Sonntag, 23. Juli 2017
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Kartsport Allgemein
22.01.2016

BirelART präsentiert neue Leihkart-Linie

Wie viele Rennkart-Hersteller springt nun auch BirelART auf den Zug der Leihkart-und Freizeitkarts auf. Die „Roten” aus Italien präsentierten auf der IKA KART2000 erstmals ihre neue Leihkart-Linie, die nach einer zwölfmonatigen Entwicklungszeit insgesamt vier Modelle umfasst.

Alle Versionen beeindrucken durch ihr geringes Gesamtgewicht (je nach Modell zwischen 140 und 165 kg), das laut BirelART rund 30 Kilogramm unter dem der Mitbewerber liegt. Das bringt viele Vorteile, denn die neuen Leihkarts aus dem italienischen Lissone zeichnen sich folglich auch durch geringeren Treibstoffverbrauch und reduzierten Reifenverschleiß aus.

Anzeige
Alle Modelle basieren auf einem 35 mm Rohrrahmen, der seinen Ursprung in der BirelART-Racing-Abteilung  hat und speziell für den Einsatz im Freizeitsport angepasst und verstärkt wurde. Eine moderne, selbstnachstellende hydraulische Bremsanlage von Freeline haben alle Versionen gemeinsam, genauso wie die Möglichkeit der Pedal- und Sitzverstellung. Die Reifen kommen übrigens von Vega und wurden speziell für BirelART entwickelt.

Der Hauptunterschied der Reihe ist das Bodywork: So verfügen die Varianten N-35 GT und E-Kart über eine praktische Halbverkleidung, die die Motor- Hinterachseinheit komplett abdeckt und schützt. Sie kann schnell und einfach hochgeklappt werden, um Wartungsarbeiten zu erledigen. Das Basismodell N-35 ST hat lediglich eine fixierte Hinterachsabdeckung , während das Topmodell N-35 RS eine Komplettverkleidung verfügt. Die Karts bzw. sämtliche Verkleidungen können individuell nach Kundenwunsch gestaltet und beklebt werden.

Alle Informationen zur neuen Leihkartserie gibt es bei BirelArt unter www.birelart.com oder bei Deutschland-Importeur Solgat Motorsport unter www.solgat.de.