Sonntag, 25. Oktober 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Kartmesse
15.01.2016

memotec Messtechnik auf der IKA Kart2000

1996 hatte memotec, damals noch in Obertshausen, das erste MyChron vorgestellt: Laptimer und Drehzahlmesser in einem Gerät. Damals eine Revolution. Zwei Jahre später, die Messe war inzwischen nach Offenbach umgezogen, hatte memotec dort MyChron2 präsentiert. 2002 kam MyChron3, 2006 MyChron4 und im letzten Jahr die offizielle Vorstellung des MyChron5.

In diesem Jahr kann memotec MyChron5 sogar verkaufen und freut sich auf viele Messebesucher. Zu finden ist der memotec Messtechnik-Stand direkt nach der Kasse auf der rechten Seite.
 
AiM MyChron5
 
Das AiM MyChron5 hat ein hochauflösendes Grafikdisplay zur Anzeige von Drehzahl, Geschwindigkeit, Rundenzeiten, Gang, Temperatur (eine bzw. zwei beim MC5 2T), Satellitenempfang und der Daten der angeschlossenen Erweiterungen wie Lambda oder MyChron Expansion. Es können mehrere Displayseiten frei konfiguriert und über die 4 Taster ausgewählt werden. Die Display-Beleuchtung kann in sieben verschiedenen Farben eingestellt werden und die Helligkeit steuert ein Lichtsensor.
 
Über das integrierte GPS-Modul wird die Geschwindigkeit erfasst, auf dem Display angezeigt und kann später mit weiteren GPS-Kanälen, zum Beispiel gefahrene Linie, Beschleunigungen… am PC ausgewertet werden. Die angeschraubte Lithium Batterie versorgt das MyChron5 zehn Stunden lang mit Strom und kann dann getauscht oder aufgeladen werden. Es kann auch von einer externen 12V Batterie versorgt werden.
 
Messkart
 
memotec stellt auch sein Mach1 Messkart aus. Es verfügt über ein Datenaufzeichnungssystem mit über 50 Sensoren, in erster Linie zur Messung der am Chassis wirkenden Kräfte. Hintergrund ist ein Projekt zur Erforschung der Anforderungen an das Chassismaterial und die Entwicklung neuer Kraftsensoren. Es wird von memotec finanziert und von der Hetschel GmbH unterstützt. Die Messergebnisse fließen auch in die Entwicklung der neuen Mach1-Modelle ein.