Sonntag, 23. Januar 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Rallye Dakar
09.01.2015

Zitzewitz verteidigt Gesamtrang zwei

Die ersten Verfolger bleiben hartnäckig dran: Giniel de Villiers und Dirk von Zitzewitz haben auf der fünften Etappe der Rallye Dakar Platz zwei verteidigt. Die 458 Kilometer lange Prüfung führte zwischen Küste und Kordillere von Copiapó nach Antofagasta gen Norden Chiles. De Villiers und von Zitzewitz schlugen eine eher konservative und materialschonende Gangart, Marke „kalkuliertes Risiko“ an.

Wie ihre direkten Konkurrenten, die mit um ein Podiumsresultat kämpfen, mussten sie einmal nach einem Reifenschaden ein Rad wechseln. Zwar büßten de Villiers/von Zitzewitz weitere 2.20 Minuten auf den Führenden Nasser Al-Attiyah (X-raid-Mini) ein, liegen aber nach wie vor in direkter Schlagdistanz zu ihnen. Nach 1.745 von insgesamt 4.578 Kilometern auf Zeit rangieren sie im Zwischenklassement nun 10.35 Minuten hinter ihren ehemaligen Teamkollegen.

Anzeige
Die Prüfung bildete mit viel Geröll und fies-pudrigem Fesh-Fesh-Sand einen wahren, weil temporeichen Test für die Teilnehmer. Viel Staub erhöhte die Gefahr, sich „blind“ einen Reifenschaden einzuhandeln.