Samstag, 21. September 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Kartmesse
19.01.2015

23. IKA KART2000 – größer, bunter, internationaler

Traditionell begann das europäische Kartjahr mit der Kartmesse in Offenbach am Main. Zum 23. Mal öffnete die IKA KART2000 am 17. und 18. Januar 2015 ihre Pforten für die Kartszene. Die wohl weltweit größte Kart-Ausstellung gilt als Leitmesse der Branche und ist 2015 noch größer und internationaler geworden. Auf über 10.000 Quadratmetern, verteilt auf sieben Hallen, begrüßten die Messeveranstalter Botho und Alice Wagner sowie Marcel Fuchsberger rund 400 Aussteller, die ein Angebot von über 600 Produkten auf 120 Ständen präsentierten.

„Wir haben 2015 wieder eine lange Warteliste gehabt, nachdem die Messe bereits im Spätsommer 2014 ausgebucht war. Aufgrund des großen Andrangs haben wir sogar Stände im Eingangsbereich unterbringen müssen“, berichtet Messechef Botho G. Wagner.

Anzeige
Organisationsleiter Marcel Fuchsberger ergänzt: „Wir haben dieses Jahr die 50-Prozent-Marke ausländischer Aussteller überschritten. Über 30 Nationen – darunter Australien, China oder Südamerika – fanden den Weg nach Offenbach. Das unterstreicht klar unseren Anspruch, die weltweite Nummer 1 zu sein.“ Und so präsentierte sich die diesjährige IKA von ihrer besten Seite mit einem umfassenden Angebot aller Sparten des Kartsports. Die zahlreichen Besucher konnten bei einem rund 2.500 Meter langen Messerundgang viel Neues entdecken und die „Faszination Kartsport“ in ihrer bunten Vielfalt erleben. Im Fokus standen dabei vor allen Dingen die neuen Kart-Chassis der jüngsten CIK-FIA-Homologation, welche bei sämtlichen Herstellern zu bestaunen waren. Aber auch Zukunftsmusik wurde an einzelnen Ständen gespielt, gab es doch auch bereits den ein oder anderen Ausblick auf mögliche, künftige Motoren-Konzepte.

Das große Feld des Zubehörs, von Ersatzteilen bis hin zum Werkzeug durfte natürlich nicht fehlen – ebenso wenig der Bekleidungsbereich mit Overalls, Helmen, Handschuhen und Sicherheitsequipment. Das breite Angebot zog den professionellen Kartfahrer ebenso in seinen Bann wie Neueinsteiger und Hobby-Piloten. Die Profirennserien und Verbände waren natürlich auch vor Ort und informierten interessierte Piloten über ihre Neuerungen, Termine und Regularien für die anstehende Kartsport-Saison 2015.

Und auf die Frage, was nach dem Kartsport kommt, hatte die IKA KART2000 auch ihre Antworten parat: Verschiedene Formel- und Tourenwagen-Klassen waren in Offenbach vor Ort, um ambitionierten Aufsteigern entsprechende Möglichkeiten für ihre künftige Motorsportkarriere aufzuzeigen.

Aber auch der Freizeit-Kartsport kam nicht zu kurz – Im Gegenteil: Zahlreiche innovative Leihkarts, die optisch zunehmend ihren Geschwistern aus dem Racing-Bereich ähneln, fanden sich an vielen Ständen wieder. Alternative Antriebskonzepte, Begrenzungstechniken, Streckensicherung, Zeitnahme, Displaysystem sowie ein großes Angebot digitaler Lösungen für Kartbahn-Betreiber und Rennveranstalter machte wie schon im Vorjahr einen erheblichen Teil Angebots aus.

Abseits des eigentlichen Messegeschehens gab es ebenfalls einiges zu sehen: Schulungen, Tagungen und Präsentationen im Eventcenter wurden an beiden Tagen gut besucht, was auch für die traditionelle Jahressiegerehrung des ADAC Kart Masters am Samstagabend galt. Rund 300 Anwesende erlebten einen stimmungsvollen Abend und ehrten die ADAC-Champions 2014.

Messechef Botho Wagner zog zum Messeschluss ein positives Fazit: „Wir sind sehr zufrieden mit der Resonanz und dem Verlauf der diesjährigen Messe. Sowohl von Seiten der Aussteller als auch der Besucher haben wir positive Rückmeldungen erhalten. Die Besucherzahlen werden sich wohl auf dem Niveau des Vorjahres einpendeln. Persönlich hatte ich das Gefühl, dass der Samstag zwar gewohnt stark besucht war, dafür allerdings etwas schwächer als noch 2014 ausfiel. Im Gegensatz dazu zeigt sich ein Trend, dass der Zulauf am Sonntag anwächst.“

Und weiter: „Wir bedanken uns herzlich bei allen Ausstellern, Besuchern und Fans für diese gelungene Kartmesse 2015 und versprechen, dass wir auch zur 24. IKA KART2000 am 16. und 17. Januar 2016 ein attraktives und sehenswertes Programm bieten werden. Schon jetzt kann ich verraten, dass es eine ganz besondere Show geben wird. Die IKA wird im kommenden Jahr unter dem Motto ‚60 Jahre Kartsport in der Welt‘ eine fulminante Sonderausstellung zeigen, bei der unter anderem das erste Kart überhaupt – quasi das Ur-Kart – präsentiert werden wird. Außerdem wird es immer wahrscheinlicher, dass unser Wachstum dazu führen wird, das Messegelände 2016 auf die zweite Etage auszudehnen.“