Sonntag, 21. Juli 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Formelsport Allgemein
07.08.2015

In Böhmen beginnt die englische Woche

Am kommenden Wochenende läutet der fünfte Lauf zum REMUS Formel Pokal die englische Woche für die Formel-Breitensportliga ein. Denn eine Woche später (14.-16.08.2015) ist man auf dem Lausitzring zu Gast.

Die Rennstrecke in Most zählt zu den Traditionspisten im diesjährigen Kalender des Formel Pokals. Wie in den vergangenen Jahren wird die Veranstaltung innerhalb der FIA Zone Meisterschaft ausgetragen und zählt zu den Höhepunkten im Rennsportjahr der nordböhmischen Rennstrecke. Der Kurs wurde in den 80er Jahren auf dem Gelände eines ehemaligen Braunkohlenreviers gebaut und liegt nur unweit zu Sachsen. „Wir erwarten ein gutklassiges Feld bei unserem fünften Wertungslauf in dieser Saison. Wir haben auf Grund der FIA Zone Meisterschaft mit der Formel Renault und der Formel 1800 weitere Rennwagenkategorien im Starterfeld“, sagt Franz Wöss.

Anzeige
Wie zuletzt wird die Formel 3 den Ton angeben. Tabellenführer Akash Neil Nandy (Performance Racing) ist für das fünfte Rennwochenende gut gerüstet. Er hatte auf dem Salzburgring einen Doppelausfall zu verkraften. Trotzdem führt Nandy die Tabelle mit 143 Zählern vor Christopher Höher an. Hinter Nandy und Höher hält der Zweikampf um die dritte Tabellenposition zwischen Jordi Weckx (Rennsport Rössler) und Thomas Amweg (Jo Zeller Racing) an. Beide liegen nur fünf Zähler auseinander. Dieses Duell wird im Autodrom Most eine Neuauflage erleben.

Für Akash Neil Nandy bedeutet die Rennstrecke in Most völliges Neuland. Hinter Weckx und Amweg hat sich Sandro Zeller (Jo Zeller Racing) mit einem Sieg auf dem Salzburgring auf Rang fünf fest gesetzt. Dahinter liegt sein Landsmann Kurt Böhlen (Franz Wöss Racing) derzeit auf der sechsten Position. Jörg Sandek (Team Harder Motorsport) führt das Mittelfeld an. Er gilt zudem als Favorit in der Formel 3-Trophy-Wertung. Bereits sechs Laufsiege stehen bei Jörg Sandek zu Buche. Luca Iannaccone (Franz Wöss Racing) hatte es bislang schwer, dagegen zu halten. Zu Punkteehren kamen In Österreich auch Christian Zeller (CR-Racing Team) und Jakup Smiechowski (Inter Europol Competition). Beide konnten ihr wahres Potenzial im Formel 3 in dieser Saison noch nicht ausschöpfen.
Mit dabei sind auch Dr.Ulrich Drechsler vom Team Franz Wöss Racing und Neueinsteiger Manfred Loach (Formel 1 Club). Antonin Sus (Fras Motorsport) dürfte sich auf sein Heimspiel freuen und möchte eine respektable Leistung abliefern.

Die Konkurrenz in der Formel 3 ist in diesem Jahr stärker denn je. Nicht nur in der Spitze wird ein heißer Fight erwartet, auch die Ränge im Mittelfeld sind hart umkämpft. Das familiäre Umfeld im Formel Pokal wird von den Teams und Piloten seit Jahren geschätzt. Insgesamt sind beim fünften Wertungslauf im Autodrom Most Piloten aus acht Nationen am Start. Damit kann der Formel Pokal ein attraktives Starterfeld mit großer Internationalität aufbieten. Nach den beiden Qualifyings am Samstag (8.30 Uhr) und am Sonntag (10.20 Uhr) wird am Samstag zum 1. Lauf um 15.25 Uhrdie Ampel auf grün geschaltet. Der zweite Lauf geht am Sonntag 14.40 Uhr über die Bühne.
Anzeige