Freitag, 22. November 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
DSW Kart Cup
04.05.2015

Frühjahrsrennen Liedolsheim unter besten Bedingungen

Am Sonntag den 26. April war der DSW Kart Cup zum zweiten Lauf der Saison in der Arena of Speed in Liedolsheim zu Gast. Am Samstag kamen bei leichtem Regen zunächst Erinnerungen an den ersten Lauf vier Wochen zuvor auf, welcher bei schwierigen Streckenverhältnissen und Regen ausgetragen wurde.

Doch Petrus meinte es gut mit den Teilnehmern und ließ ab Sonntagmorgen die Sonne scheinen. Rennleiter Thomas Ferrero hatte die Aktiven und den Zeitplan gut im Griff und der Streckensprecher konnte den ganzen Tag unfallfreie und spannnende Rennen kommentieren.

Bei den World Formula konnte Simon Barth aus Enkenbach-Alsenborn beide Läufe für sich entscheiden und belegte den ersten Platz vor Florian Geiss aus Hochspeyer und dem Drittplatzierten Marco Dörr aus Eisenberg. In der Wertung der RK1 konnte Tim Valentin aus Eppingen den Pokal für den ersten Platz mit nach Hause nehmen. Die X30 Junioren konnte Rouwen Wilk aus Oberdingen nach Siegen im Prefinale und im Finale klar für sich entscheiden. Die zweite Platzierung ging an Nico Mayer aus Obersulm.

Anzeige
In der Seniorenwertung belegte Jana Stier den Platz ganz oben auf dem Siegerpodest, wobei Sie im zweiten Lauf stärker gefordert wurde als im ersten Lauf. Marcel Kiesch aus Nussbaum belegte den ersten Platz der Rotax DD2 Wertung. Die Schalterklasse war wieder das Sahnestück der Veranstaltung – nicht zuletzt wegen dem Top-Premium Reifen von LeCont. Es handelt sich hierbei um die gleichen Reifen die auch in der Europameisterschaft Verwendung finden und es wurden sehr gute Rundenzeiten gefahren.

Der Silberpokalgewinner des letzten Jahres Simon Brylla aus Dortmund hatte vom Zeittraining bis zum Finale einen perfekten Tag erwischt und belegte Platz eins. Zweiter wurden Normen Bamberger aus Groß-Zimmern der sich im Finale einen sehenswerten Zweikampf mit Timo Schulz (Rehlingen-Siersburg) lieferte. Timo kam nach einem sechsten Platz im Zeittraining immer besser in Schwung und belegte punkgleich mit Normen den dritten Platz.

In der Masters Wertung der Schalter führte kein Weg an Thomas Korsch aus Bietigheim vorbei. Mit neuem Material bestens vorbereitet, konnte er Zeittraining und Prefinale für sich entscheiden. Frank Zaddach kam über den Verlauf des Tages immer besser in Fahrt und siegte im Finallauf was ihn in der Tageswertung auf Platz zwei brachte. Das Treppchen wurde von Joachim Steck aus Jochgrim komplettiert der im Zeittraining stark unterwegs war.

Neben der Wertung zum DSW Kart Cup wird die Veranstaltung zur DMV Hessen und der DMV Saarlandmeisterschaft gewertet. Bei den historischen Karts gab es für die Zuschauer erneut ein starkes Teilnehmerfeld zu bestaunen. Der 73-jährige Werner Benz aus Hockenheim belegte Platz sechs in der Gesamtwertung des Tages. Auf dem Siegerpostet stand als Dritter Jürgen Hessenauer aus Dielheim, Zweiter wurde der Sulzbacher Thomas Reim nach zwei starken Läufen. Platz eins belegte Valentin Minderhoud aus Mannheim mit knappem Vorsprung.

Der nächste Lauf findet am 26. Juli auf dem Hunsrückring in Hahn statt. Weitere Infos gibt es unter www.dsw-kart-cup.de.