Mittwoch, 21. April 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
VW Scirocco Cup
28.06.2014

Pepper gewinnt Zweikampf um die Pole-Position

Tabellenführer Jordan Lee Pepper hat sich auch auf dem legendären Norisring die Pole-Position im Volkswagen Scirocco R-Cup gesichert. Der 17-Jährige Südafrikaner lag in 59,758 Sekunden nach einem packenden Zweikampf 25 Tausendstelsekunden vor der schnellen Lady Mikaela Ahlin-Kottulinsky (Schweden/59,783).

Die Führung zwischen den beiden wechselte in den 30 Minuten des Qualifyings mehrfach hin und her. Pepper blieb am Ende im Zeittraining in diesem Jahr ungeschlagen: Auch im fünften Saisonrennen startet er von Position eins. Der Deutsche Jason Kremer, der in der Gesamtwertung auf Position zwei liegt, sicherte sich in 59,858 Sekunden Startplatz drei.

Anzeige
Überzeugen konnten auf dem spektakulären Stadtkurs am Dutzendteich auch die vier Pilotinnen im Feld. Neben Ahlin-Kottulinsky – Im Vorjahr schon Vierte auf dem Norisring - schaffte es auch die Französin Lucile Cypriano als Achte (1:00,144 Minuten) in die Top Ten. Die Münchnerin Doreen Seidel, Playmate des Jahres 2008, landete in 1:00,512 Minuten auf einem beachtlichen 16. Platz. Damit lag sie knapp vor Skisprung-Olympiasieger Sven Hannawald. Der VIP-Gastfahrer hielt erneut sehr gut mit den Stammpiloten mit und fuhr in 1:00,589 Minuten auf Platz 18. Mit 28 gefahrenen Runden war der 39-Jährige bei seinem Comeback im Rennsport nach einer Fußoperation erneut der fleißigste aller Fahrer. Das einzige Rennen im Volkswagen Scirocco R-Cup an diesem Wochenende  beginnt um 16:55 Uhr. Danach wird der „Halbzeitmeister“ im umweltschonenden Markenpokal mit Erdgas-Fahrzeugen feststehen.

Die beiden Dänen Frederik Schandorff und Alexander Lauritzen konnten nicht am Zeittraining teilnehmen. Auf dem Weg vom Servicepark zum Start hatte sich Schandorff gedreht, Lauritzen kollidierte mit dem verkehrt herum auf der Strecke stehenden Cup-Scirocco seines Kollegen. Dabei wurden beide Autos so demoliert, dass sie nicht rechtzeitig repariert werden konnten. Das blieb glücklicherweise der einzige ernste Zwischenfall auf dem engen Stadtkurs.