Samstag, 28. Mai 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ROTAX MAX Challenge
20.05.2014

Pascal Marschall holt „Quattro-Sieg“ in Oppenrod

Der amtierende DD2-Champion Pascal Marschall triumphierte am vergangenen Wochenende vom 17. bis 18. Mai 2014 beim zweiten Lauf der ROTAX MAX Challenge Germany (RMC) im hessischen Oppenrod bei besten Witterungsbedingungen mit einer überragenden fahrerischen Leistung und gewann alles, was es zu gewinnen gab.

Nachdem der Saisonauftakt für Pascal Marschall in Kerpen aufgrund eines nicht verschuldeten Rennunfalls leider nicht optimal verlief und ihm das Podium hierdurch verwehrt blieb, konnte der Nürnberger in Oppenrod wieder seine außergewöhnliche Performance unter Beweis stellen und an die Erfolge aus dem Jahr 2013 anschließen.

Anzeige
Mit zwei Siegen in den beiden Vorläufen sowie Platz eins im Prefinal- und Finalrennen begeisterte Pascal Marschall durch seine meisterliche Vorstellung, nahm sämtliche Punkte mit und schloss in der Meisterschaftswertung auf Platz zwei auf. Noch am Vorabend des Renntages schien es so, dass ein möglicher Podiumsplatz kaum erreichbar wäre. Es fehlten zwei bis drei Zehntelsekunden zur Trainingsspitze. In dieser Situation entschied man sich im TAD-Racing-Team, in Absprache zwischen Volker Balser und Pascals Schrauber, zu einem eigentlichen Novum: Man baute noch in den Abendstunden das Chassis komplett um und ging am nächsten Morgen gespannt ins Warm-up. Platz drei bestätigte jedoch, dass man mit den radikal getätigten Veränderungen auf dem richtigen Weg war.

Mit Rang zwei im Qualifying ging es in die beiden Heats. Obwohl Überholmanöver – speziell auf der Kartbahn Oppenrod – äußerst schwierig sind, schaffte es Marschall sich in beiden Läufen durchzusetzen und so sicherte er sich jeweils einen stark erkämpften ersten Platz. Zwischen den Vorläufen verfeinerte man nochmals das Setup des Chassis. Im Prefinal- und Finalrennen ließ Marschall nichts mehr anbrennen und fuhr jeweils einen überragenden Start-Ziel-Sieg ein. „Es freut mich riesig, dass mein Teamkollege Luka (Kamali) ebenfalls erfolgreich war und wir beide wirklich starke Rennen gefahren sind und für unser Team und CRG einen Doppelsieg einfahren konnten“, so ein überglücklicher Pascal Marschall.

Nach dem grandiosen Erfolg am vergangenen Wochenende in Oppenrod freut sich Pascal Marschall und TAD-Racing schon auf die nächste Herausforderung, dem nächsten Lauf der ROTAX MAX Challenge Germany, im sonnenverwöhnten Ampfing Mitte Juni.
Anzeige