Mittwoch, 28. September 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ROTAX MAX Challenge
22.05.2014

John Kevin Grams weiterhin Favorit

Die zweite Rennveranstaltung der ROTAX MAX Challenge Germany (RMC) fand am vergangenen Wochenende im hessischen Oppenrod in der Stefan Bellof Motorsport-Arena statt. Zeitpunkt, Vorbereitung und Wetter waren hervorragend. Allerdings zählt Oppenrod nicht zur beliebtesten Strecke des RS-Competition-Piloten John Kevin Grams, der als Tabellenführer der Junioren angereist war.

An den Trainingstagen arbeitete das Team am Setup und konnte mit den immer schneller werdenden Rundenzeiten der Konkurrenten mithalten. Es machte sich Optimismus breit. Am Rennsonntag selbst versprach das Warm-up spannende Rennen. Auch wenn John Grams dort die schnellste Runde fuhr, waren die Unterschiede zur Konkurrenz gering.

Anzeige
Das Qualifying war mit Platz vier zufriedenstellend, aber man stellte dennoch fest, dass eigentlich mehr drin gewesen wäre. Nun ging es vom vierten Startplatz aus in die beiden Heats. Dort zeigte John seine hervorragenden Startqualitäten und meldete sich eindrucksvoll zurück. Sein Einsatz wurde beim ersten Heat mit Platz eins und im zweiten Heat Platz drei belohnt. In der Gesamtwertung der beiden Heats bedeutete dies für John Kevin Grams die Pole-Position für das Prefinale.

Von der ersten Position startend zeigte der RS-Competition-Pilot aus Enger im Prefinale wiederum einen Traumstart und konnte seine Führungsposition beibehalten und diese auch ganz souverän ins Ziel fahren. Das gleiche Bild sah man auch im Finale, dort bildete John wiederum die Speerspitze. Leider konnte Grams seine Führungsposition nur bis zur Mitte der Renndistanz verteidigen. Mit abbauenden Reifen wurde Grams von einem mitfahrenden Gaststarter aus Österreich überholt. Wohl wissend, dass der Gaststarter nicht gepunktet wird, fuhr John unbeeindruckt mit respektablem Abstand zum Rest des Feldes sein Rennen weiter.

Dann kam der Schock in der drittletzten Runde: Die Reifen versagten aus unerklärlichen Gründen komplett, sodass der hinter ihm fahrende Mitstreiter innerhalb einer Runde die zwei Sekunden Abstand aufholen konnte und ihn schließlich überholte. In der letzten Runde wurden die Reifen wieder besser und John Kevin Grams probierte noch auf den zweiten Platz zu fahren, was ihm aber nicht mehr gelang und so sah Grams die Zielflagge als Dritter.

Aufgrund einer Rennleiterentscheidung, die den Zweitplatzierten mit einer Zehnsekundenstrafe belegte, rückte Grams auf Platz zwei vor. Da vor ihm kein zu punktender Fahrer mehr war, konnte er somit wiederum die volle Punktzahl auf seinem Meisterschaftskonto gutschreiben. Trotz hervorragender Leistung von John Kevin Grams gehört auch manchmal ein bisschen Glück dazu.
Anzeige