Dienstag, 20. August 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Formel 3 Open
03.07.2014

Nicolas Pohler auf dem Hungaroring am Start

Halbzeit bei der Euroformula Open. In Ungarn werden am kommenden Wochenende vom 4. bis 6. Juli 2014 die Saison-Rennen sieben und acht der Formel 3-Nachwuchsserie ausgetragen. Der Starnberger Nicolas Pohler greift als einziger deutscher Pilot erneut nach Punkten. Wieder werden über 20 Formel 3-Autos an den Start auf dem 4,381 Kilometer langen Hungaroring nahe der Hauptstadt Budapest erwartet.

Alles hungrige Piloten, die sich wieder spannende Fights bieten werden. „Der Hungaroring ist sehr anspruchsvoll und ich freue mich auf die Einsätze dort“, so Nici Pohler vor der Abreise zu dem knapp 730 Kilometer entfernten Kurs. Der 18-Jährige wird erneut im englischen Team West-Tec in das Rennwochenende gehen.

Anzeige
Bereits am Freitagmorgen geht es mit dem ersten Freien Training ab 10:00 Uhr los. Um 13:15 Uhr und 16:30 Uhr wird es zwei weitere 30-minütige Sessions geben. „In den freien Trainingssitzungen haben meine Ingenieure und ich genug Gelegenheit, um den Dallara F312 auf das Zeittraining und die anschließenden Rennen vorzubereiten“, erklärt Nici Pohler. Der Dallara F312 ist das aktuelle Modell des italienischen Herstellers und besitzt eine verbesserte Aerodynamik. Das Monocoque besteht aus Kohlenstofffaser-verstärktem Kunststoff und ist aus diesem Grunde sehr sicher für die Nachwuchspiloten.

Bis zum Freitagmorgen sollte das Team ein gutes Setup für das erste Qualifying gefunden haben, da es ab 10:40 Uhr ernst wird und man die Startaufstellung für das erste Rennen ausfährt. Am Sonntagmorgen, ab 9:15 Uhr, wird es im zweiten Qualifying abermals spannend. Das Rennen startet mittags, um 12:00 Uhr. Erneut werden die Rennen auf vielen TV-Kanälen in ganz Europa gezeigt. So unter Anderem auch bei Motors TV (Europa), Raisport 2 (Italien), Sport TV (Portugal), BT Sport (England), Poverkhnost Sport TV 2 (Russland), Teledeporte and Canal + Deportes (Spanien), Sport TV (Türkei), Pol Sat (Polen), Sport 5 (Israel) and Digisport (Ungarn and Rumänien) Berichte rund um die Rennen.