Dienstag, 23. April 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
VLN
16.03.2013

Daniel Zils 2013 zweigleisig unterwegs

Das lange Warten hat endlich ein Ende: am kommenden Wochenende dürfen sich Motorsportfans in ganz Deutschland auf den Startschuss zur VLN Langstreckenmeisterschaft freuen. Auch Daniel Zils wird in diesem Jahr wieder mit von der Partie sein und gemeinsam mit Adrenalin Motorsport um die begehrten Klassensiege bei den VLN Produktionswagen kämpfen. Zusätzlich wagt sich der Bendorfer 2013 aber auch in ein ganz neues Metier.

„Die Winterpause zieht sich jedes Jahr ungemein in die Länge. Ich bin froh, dass es endlich wieder losgeht, denn so langsam zuckt es auch wieder im Gasfuß“, erklärt Zils voller Vorfreude auf das neue Motorsportjahr. Neben seinem Engagement für Adrenalin Motorsport in der VLN und dem 24h Rennen am Nürburgring wird der Bendorfer 2013 seinen Rennkalender etwas ausweiten. So bestreitet er neben dem Rundstreckensport auf der Nordschleife mit einem Golf TDI sporadische Rallye-Einsätze.

Anzeige
„Mit dem Gedanken im Rallye Bereich einzusteigen, habe ich schon mehrere Jahre lang gespielt und nun endlich in die Tat umgesetzt. Es wird sicherlich eine kleine Umstellung im Vergleich zur Rundstrecke sein, allerdings freue ich mich ungemein auf die neue Herausforderung“, so Zils weiter.

In der VLN Langstreckenmeisterschaft bleibt hingegen alles unverändert. So teilt sich Zils auch weiterhin das Cockpit eines BMW Z4 Coupé von Adrenalin Motorsport mit Matthias Unger (Heusenstamm) und Norbert Fischer (Köln). Gemeinsam konnte das Fahrertrio in der Vergangenheit bereits eine Vielzahl an Klassensiegen in der beliebtesten europäischen Rennserie verbuchen. An diese Erfolge soll auch 2013 wieder angeknüpft werden.

„Derzeit zeichnet sich ab, dass die Produktionswagenklasse V5 erneut sehr stark besetzt sein wird. Da wir allerdings ein gutes und eingespieltes Team sind, sehe ich uns in der Lage, gleich von Beginn an um die Klassensiege mitzukämpfen. Und wer weiß, vielleicht ist mit ein bisschen Glück am Ende der Saison wieder ein vorderer Platz in der Gesamtwertung möglich. Es wird auf jeden Fall wieder sehr spannend werden“, so Zils abschließend.
(Text: Media-DaCo/ Fotos: Patrick Liepertz/Marcus Becker)
Anzeige