Sonntag, 17. November 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Markenpokale Allgemein
29.12.2013

Chevrolet Cup Austria: Christian Neiß steht am Start!

„Nach der Saison ist vor der Saison“, dies ist auch im Motorsport ein entscheidender Faktor, um erfolgreiche Rennen bestreiten zu können. Auch das Pfister-Racing-Team stellt bereits jetzt wichtige Weichen im Hinblick auf die Rennsaison 2014.

So vollzieht das Tourenwagen-Rennteam den Wechsel vom ADAC Chevrolet Cup in Deutschland hin zum europaweiten Chevrolet Cup Austria. Rennfahrer und Instruktor Andreas Pfister dazu: „Nach dem Gewinn des Vize-Titels im ADAC Chevrolet Cup 2013 gab es für uns in dieser Rennserie nicht mehr viel zu erreichen, und das Team und die Fahrer haben sich gemeinsam entschlossen, im deutlich attraktiveren Markenpokal Chevrolet Cup Austria zu starten. Hierbei freue ich mich auch weiterhin mit Christian Neiß aus Krems (AUT) als Rennfahrer in unserem Team zusammenarbeiten zu dürfen.“

Anzeige
Der Chevrolet Cruze Cup Rennwagen bildet die ideale Basis für den Einstieg im Tourenwagen-Motorsport. Der 38-Jährige Neiß bestritt bereits in den Rennsaisons 2012 und 2013 erfolgreich den ADAC Chevrolet Cup in Deutschland. Hier überzeugte er durch seine gute Rennspeed, sowie einer absolut konstanten und zuverlässigen Fahrweise. Zu den bisherigen Karrierehighlights zählen mehrere Podiumsplatzierungen.

Christian Neiß über die Faszination des Motorsports und seine Beweggründe seine Rennkarriere im Chevrolet Cup Austria fortzusetzen: „Nach zwei Jahren im Langstreckenmotorsport freue ich mich nun auf neue Herausforderungen bei den Sprintrennen des Chevrolet Cup Austria. Natürlich faszinieren mich auch die tollen Rennstrecken im Kalender, ich freue mich riesig darauf diese erstmals zu befahren! Das ETCC-erprobte Pfister-Racing-Team ist der Grundstein für gute Resultate, welche ich mir natürlich zum Ziel gesetzt habe.“

Im Chevrolet Cup Austria treten mehrere identische Chevrolet Cruze Cup Rennwagen gegeneinander an, und sorgen damit für absolute Chancengleichheit für alle Fahrer. Sechs Rennen auf renommierten Rennstrecken versprechen eine spannende Saison. Die Rennen des Chevrolet Cup Austria versprechen bereits jetzt einiges an Spannung, denn es wird auf sehr interessanten Rennstrecken gestartet. Der Auftakt findet auf der Formel1-Strecke am Hungaroring (H) statt, darauf folgt schon ein großes Saisonhighlight, denn das zweite Rennen wird am Slovakia-Ring (SK) im Rahmen der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) ausgetragen.

Die Saisonhalbzeit steigt am bekannten Red Bull Ring (AUT, ehem. A1-Ring) in der Steiermark. Danach wird das zweite Rennen in Österreich am Salzburgring (AUT) gefahren. Die beiden letzten Rennen der Saison finden in der Tschechei statt: das Autodrom Most fordert die Fahrer ebenso heraus wie das Autodrom Brno – beide Traditionsrennstrecken haben es in sich! Pro Rennwochenende stehen ein freies Training, ein Zeittraining zur Ermittlung der Startaufstellung, sowie zwei Rennen á 30 Minuten auf dem Programm.

Instruktor Andreas Pfister abschließend: „Wir planen mit insgesamt drei Rennwagen im Chevrolet Cup Austria zu starten. Unser Ziel ist es natürlich das Knowhow von Team und Mechanikern zu nutzen um Vorne mitzufahren. Seit der Saison 2011 bringen wir nun Rennfahrzeuge des Typs Chevrolet Cruze zum Einsatz, und können so auf einen sehr großen technischen Erfahrungsschatz zählen, der sich positiv auf die Rennergebnisse auswirken wird. Für Christian Neiß wird es darum gehen so schnell wie möglich die für ihn neuen Rennstrecken kennenzulernen, um seine Performance in gute Rennergebnisse umzumünzen. Ich bin davon überzeugt, dass er sich in den vorderen Rängen platzieren wird!“

Renntermine des Chevrolet Cup Austria 2014

26.-27.04.2014  Hungaroring (HR)
10.-11.05.2014  Slovakia-Ring (SK)
17.-18.05.2014  Red Bull Ring (AT)
05.-06.07.2014  Salzburgring (AT)
09.-10.08.2014  Most (CZ)
13.-14.09.2014  Brno (CZ)