Montag, 22. April 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
FIA WEC
06.11.2013

Stefan Mücke: „Strecke liegt dem Aston Martin Vantage“

Für Stefan Mücke beginnt am kommenden Freitag und Samstag am 8. bis 9. November der Endspurt der Saison 2013 in der FIA WEC. Der Aston-Martin-Werksfahrer, der sich das Cockpit des Vantage GTE V8 mit seinem Teamkollegen Darren Turner teilt, hat sich beim Sechs-Stunden-Rennen am Samstag in der chinesischen Metropole Schanghai in der GTE Pro-Klasse viel vorgenommen.

„Wir wollen gewinnen und uns damit die Führung in der Weltmeisterschaftswertung für die GT-Fahrer zurückholen.“ Nach dem zweiten Saisonsieg zuletzt im japanischen Fuji (20. Oktober), für den es nach dem Regenabbruch nur die Hälfte der Punkte gab, hat der 31-Jährige zusammen mit Turner als WM-Dritter nur 8,5 Zähler Rückstand auf die führenden Italiener Gianmaria Bruni and Giancarlo Fisichella im Ferrari.

Anzeige
Und der Berliner reist mit guten Erinnerungen nach China. Denn vor gut einem Jahr hatte er zusammen mit Turner beim Saisonfinale 2012 in Schanghai den ersten WEC-Sieg in der GTE Pro-Klasse überhaupt eingefahren. „Das war im vergangenen Jahr ein schöner Saisonabschluss auf einer Strecke, die dem Vantage gut liegt“, erklärt Stefan Mücke. „Nun werden wir auch diesmal versuchen, wieder ganz vorn zu landen. Schließlich wollen wir mit Aston Martin die Hersteller-WM und den Titel für die GT-Fahrer am Ende gewinnen. Dazu sollten wir schon in Schanghai möglichst die maximale Punktzahl erreichen, zumindest aber vor den Spitzenreitern ins Ziel kommen.“

Nach seinem Start im letzten diesjährigen Rennen der GT Asia Series in Macau (15. bis 17. November), wo zugleich das Team seines Vaters Peter Mücke – kfzteile24 Mücke Motorsport – im Formel 3 Grand Prix antritt, steht für Stefan Mücke am 30. November das Saisonfinale der Langstrecken-Weltmeisterschaft WEC in Bahrain auf dem Programm. „Dort wollen wir dann als Spitzenreiter auf die Piste gehen und uns die Weltmeisterschaft sichern“, sagt der Berliner.
Anzeige