Freitag, 22. November 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
DMV Kart Championship
02.10.2013

Dennis-Peter Scott mischt ganz vorne mit

Ein aufregendes Wochenende erlebte Dennis-Peter Scott aus dem Team Solgat Motorsport in Liedolsheim. Als das fünfte Rennen im DMV Kart Championship zum Goldpokal lockte, mischte der Wallenhorster wieder ganz vorne mit und beendet das Jahr als Vierter. Mit Bravour gestartet war der Bambini-Pilot bereits im Zeittraining.

Gestärkt von seiner Pole-Position ging es für den Youngster hoch motiviert in das erste Sprintrennen am Samstag. „Gleich auf den ersten Metern wurde es turbulent“, erinnert sich der Nachwuchspilot noch allzu gut, „innerhalb von zwei Runden wechselte gleich drei Mal die Führungsposition.“ Inmitten dieser spannenden Wechsel beschädigte Dennis sich jedoch seinen Frontspoiler und verlor wichtige Zeit. Bis auf Platz acht fiel der Solgat-Fahrer zurück und startete von dieser Position aus in das zweite Sprintrennen. 

Anzeige
Auf noch nasser Strecke zeigte der junge Pilot aus Wallenhorst, was in ihm und seinem Birel-Kart steckt: Mit beachtlicher kämpferischer Leistung zog er bis auf den vierten Rang vor und behielt das Führungstrio fest im Blick. Durch einen zu überrundenden Piloten wurde Dennis-Peter Scott jedoch ausgebremst und musste einen Rückstand auf die Spitzenpositionen verkraften. Rang vier war das Ergebnis seines zweiten Sprintrennens. Nach Addition der beiden Rennen stand Startplatz fünf für das Finale fest. Auch dort kämpften die Bambini-Piloten erneut um jeden Zentimeter. „Hart aber fair“, kommentierte der Birel-Kartfahrer das spannende Wechselspiel auf der Liedolsheimer Strecke. In einer Sechsergruppe übernahm Dennis zeitweise auch die Führung. Schnelle, spannungsgeladene Runden mit großartigen Manövern hielten Teilnehmer und Zuschauer in Atem. Der Nachwuchspilot aus Wallenhorst kam letztendlich als Fünfter ins Ziel.

In der DMV-Meisterschaftswertung liegt Dennis-Peter Scott zum Saisonabschluss auf dem vierten Platz und freut sich nun auf den ADAC Bundesendauf am kommenden Wochenende, ebenfalls in Liedolsheim.