Samstag, 28. Mai 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC Kart Masters
26.09.2013

Lucas Speck bereitet LS-racing ein sensationelles Debüt

Beim ersten Einsatz des neuen Teams mit neuen Karts konnte Lucas Speck beim Saisonfinale des ADAC Kart Masters gleich mit zwei zweiten Plätzen in den Finalläufen glänzen. Das Starterfeld in Wackersdorf war zusätzlich mit sehr starken Gaststartern besetzt. In beiden Finals konnte Lucas zunächst die Führung übernehmen, musste sich am Ende jedoch knapp Manuel Valier geschlagen geben.

Die beiden Erstplatzierten enteilten dem restlichen Feld in beiden Läufen um mehrere Sekunden. Schon am Freitag setzte Lucas im freien Training mit dem LS-Kart ein Ausrufezeichen, als er die Konkurrenz auf nasser Strecke mit Fabelzeiten überraschte.

Anzeige
Team-Manager Axel Speck: „Im Zeittraining sind wir das erste Mal überhaupt mit den LS-Karts im trockenen schnell gefahren. In den letzten Wochen wurden wir zweimal durch kleine Defekte am Antrieb eingebremst, was dazu führte, dass wir etwas unvorbereitet nach Wackersdorf gekommen sind. Zudem steckte Lucas im Zeittraining in den letzten und entscheidenden Runden im Verkehr fest, sodass wir Samstags von Platz sieben in die Heats gestartet sind. Auch hier konnte Lucas einen zweiten Platz rausfahren. Damit durfte er am Sonntag von Platz drei punktgleich mit den beiden Erstplatzierten in die Finalläufe starten.“

Sicher spielte auch das wechselhafte Wetter an dem Wochenende dem Team in die Karten, da man von der 3D-Computer-Simulation bei der Chassis-Abstimmung profitierte. „Zunächst möchte ich Manuel gratulieren, für den ich mich sehr gefreut habe. Nach über drei Monaten Rennpause bin ich mit dem Ergebnis natürlich absolut zufrieden! Jetzt nehme ich erstmal an einem 3h-Rennen in Essay (F) mit meinem Vater teil, bevor es mit der DKM in Genk (B) weiter geht“, so Lucas abschließend.
Anzeige