Montag, 6. Februar 2023
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC Kart Masters
26.09.2013

Dennis-Peter Scott in der Top-Fünf

Die Luft im Spitzenpulk scheint ihm gut zu tun. Denn unter den ersten zehn oder sogar ersten fünf Piloten hält Dennis-Peter Scott sich gerne auf. Das bewies er zuletzt nicht nur in Kerpen, sondern am vergangenen Wochenende auch im Prokart Raceland Wackersdorf. Dort angekommen zeigte er in jedem Lauf sein Können auf vorderen Positionen im Finale des ADAC Kart Masters.

In jedem Rennen eine Top-Ten-Platzierung. Das ist nicht nur ein hochgestecktes Ziel, sondern für Dennis-Peter Scott vom AMC Diepholz am vergangenen Wochenende Realität geworden. Los ging es im Finale des ADAC Kart Masters bereits im Zeittraining, das er unter 41 Teilnehmern als Sechster beendete. „Ein schöner Auftakt nach Maß“, freute er sich im Anschluss und knüpfte im weiteren Verlauf daran an.

Anzeige
Die Ränge sieben und fünf aus den Heats fuhren dem Youngster aus dem Solgat Motorsport Team Startposition acht für das Finale ein, „was ebenfalls eine gute Ausgangslage gewesen ist“, kommentierte er im Nachgang sehr zufrieden. In gewohnt turbulenter Manier verliefen die beiden Rennen in der Bambini-Klasse, in der die Piloten dicht gedrängt fuhren. „Teilweise ging es sogar zu viert oder fünft nebeneinander durch die Kurve. Das war der absolute Wahnsinn“, wusste der Bambini-Pilot von der Strecke zu berichten. Dennoch schlug er sich wacker und hielt sich während des ersten Laufs zeitweise auf Position vier – „doch diesen Platz in dem Gedränge zu halten, war schier unmöglich“, kommentierte Dennis-Peter Scott. So rutschte er einige Positionen nach hinten und kam als Zehnter ins Ziel.

Im zweiten Lauf konnte er zunächst im Führungspulk mithalten, musste jedoch etwas zurück stecken und fuhr als Neunter über die Ziellinie. In der Meisterschaftswertung sicherte sich der Birel-Pilot mit Platz fünf eine Position in den Top-Five, „eine super Endergebniss in der stärksten Kartserie Deutschlands. Ein großer Dank an Solgat Motorsport für das perfekte Rennmaterial und die hervorragende Unterstützung“, fasste er stolz seine Zufriedenheit nach dem Rennwochenende in Worte. Vor der Winterpause wird Dennis-Peter Scott noch einmal beim DMV Goldpokal am kommenden Wochenende sowie beim ADAC Bundesendlauf, jeweils in Liedolsheim, zu sehen sein.
Anzeige