Samstag, 28. Mai 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Wintersaison
22.03.2012

im-racing siegreich beim Winterpokal in Oschersleben

Mit sieben Fahrern reiste das Bremer Team im-racing motorsport am vergangenen Wochenende in die Magdeburger Börde um sich im Rahmen des Winterpokals weiter optimal auf den ADAC Kart Masters Saisonstart in Oschersleben vorzubereiten.

Dennis Peter Scott startete in der Klasse Bambini Waterswift. Im Qualifying fehlten dem Youngster gerade einmal drei Zehntel auf die Pole, so dass er mit seinem Tony Kart von Platz sechs in seiner Klasse ins erste Rennen gehen konnte. Leider wurde er hierbei in eine Kollision verwickelt, die Ihn ans Ende des Feldes zurückwarf. Beim Überqueren der Ziellinie konnte er sich noch auf Platz zwölf vorarbeiten. Das zweite Rennen sollte dann deutlich besser verlaufen und man konnte sich am Ende über einen guten vierten Platz freuen.

Anzeige
In der Klasse KF2 war Mathieu Carentz für im-racing am Start. Ein explodierter Rotor ließ im Qualifying leider nur Platz neun für den Rehlinger Tony Kart Piloten zu. Beim Start zum ersten Rennen konnte er jedoch gleich drei Positionen gut machen. Eine Kollision nach dem Restart warf Mathieu dann allerdings weit zurück. Er beendete das Rennen auf Position 16. Im zweiten Rennen unter schwierigen Bedingungen konnte er sich dann aber noch bis auf Position sieben verbessern.

Bei den Getriebefahrern war Maximilian Klostermann erstmals auf Tony Kart unterwegs. Nach Platz zehn im Qualifying ereilte auch Ihn das gleiche Schicksal wie seinen Teamkollegen. Er musste nach einem Unfall das Kart schon in der ersten Kurve im Aus abstellen. Aber auch Maximilian konnte sich im zweiten Rennen steigern und zeigte vom letzten Startplatz aus, mit Position fünf, was in Ihm steckt.

Gleich vier Fahrer gingen in der Klasse IAME X30, in der man am Ende mit Fabian Kurt Komor auch den Tagessieger stellte, auf die Reise.  Bereits in der Qualifikation stellte Fabian sein Tony Kart auf die Pole Position und machte damit deutlich, dass er dieses Jahr um die Meisterschaft im ADAC KartMasters mitfahren will. Auf Platz vier folgte Dennis Lüdtke, der sich ebenfalls prompt gut mit seinem neuen Einsatzmaterial zurechtfand. Alexander Petricica belegte Platz 13. Martin Deters konnte aufgrund eines technischen Problems leider keine gezeitete Runde fahren. Rennen 1 beendete Fabian auf Position zwei erneut dicht gefolgt von seinem Teamkollegen Dennis auf Platz vier. Vom letzten Platz ging es für Martin ins erste Rennen. Er machte Position für Position gut und wurde letztlich auf Platz acht abgewunken. Alexander konnte sich ebenfalls verbessern und wurde Zwölfter. Das zweite Rennen war an Spannung kaum zu überbieten. Martin legte einen Bombenstart hin und führte kurzeitig das Feld an bevor Fabian Ihn wieder überholte und sicher als Sieger durchs Ziel fuhr. Martin und Dennis verloren nach heißen Positionskämpfen noch einige Plätze und beendeten das Rennen auf Platz fünf und sechs. Alexander Petricica machte erneut eine Position gut und wurde Elfter.

„Für die meisten unserer Fahrer war es der erste Einsatz mit Ihrem neuen Einsatzmaterial. Wir sind mit der Leistung der Fahrer und der Harmonie im Team sehr zufrieden und freuen uns schon auf die kommenden Herausforderungen“ so Teamchef Sven Mitternacht am Abend.
Anzeige