Freitag, 1. März 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Porsche Carrera Cup
21.05.2012

Herausforderung Nürburgring Nordschleife standgehalten

Elia Erhart knüpfte beim fünften Rennen des Porsche Carrera Cup an seine guten Ergebnisse der ersten beiden Rennwochenenden an und sicherte sich auf dem anspruchsvollen Eifelkurs mit Platz 16 erneut Meisterschaftspunkte.

Zwei Wochen nach dem Rennen auf dem Lausitzring führte die Reise für Porsche-Neueinsteiger Elia Erhart an die spektakuläre Nürburgring Nordschleife. Mit ihren über 70 Kurven und extremen Höhenunterschieden ist die Strecke der anspruchsvollste Kurs im Cup-Kalender. Auch wenn der Röttenbacher im Seat Leon Supercopa bereits gute Ergebnisse in der „Grünen Hölle” einfahren konnte, bezeichnete er sich im Vorfeld noch als Neuling auf der Nordschleife.

Anzeige
„Im Porsche werden Kurvengeschwindigkeiten von über 220 km/h erreicht. Das ist eine ganz neue Herausforderung für mich”, begründete der 24-jährige. Im freien Training galt es deswegen vor allem, Erfahrung auf der 25 Kilometer langen Strecke zu gewinnen. Dabei ging Elia Erhart bewusst kein Risiko ein und tastete sich Stück für Stück an den Naturkurs durch die Wälder rund um Nürburg heran. Mit diesen Vorgaben war der 19. Platz ein zufriedenstellendes Ergebnis.

Starker Regen sorgte im Vorfeld des Zeittrainings am Samstagmorgen für schwierige Bedingungen. Zum ersten Mal in dieser Saison mussten die Fahrer des Porsche Carrera Cup Regenreifen auf ihre Autos ziehen. Eine neue Situation für Elia Erhart, der bisher noch keine Erfahrung mit den Regenpneus sammeln konnte. „Auch bei den offiziellen Testfahrten in Hockenheim hatten wir eine trockene Strecke”, erklärte der Nachwuchsrennfahrer.

„Wegen der vielen Belag-Wechsel ist eine nasse Fahrbahn hier eine besonders große Herausforderung.” In seiner ersten schnellen Runde kam der junge Mittelfranke im Streckenabschnitt “Eiskurve” von der Strecke. „Die Fahrbahn war extrem rutschig. Ich habe nur einen Hauch zu viel Gas gegeben”, kommentierte er den Zwischenfall. Auch wenn sein Fahrzeug die Leitplanke nur leicht touchierte, wurde der Kühler des 450 PS starken Rennfahrzeuges beschädigt, sodass der Youngster das Qualifying nicht fortsetzen konnte. Den Mechanikern von seinem Team “Marschall Goebel Racing” gelang es aber, den Porsche 911 für den Wertungslauf wieder perfekt vorzubereiten.

In das Rennen am Sonntag musste Elia Erhart wegen des Pechs im Zeittraining von der 24. Position starten. Dass der Porsche-Pilot in der Lage ist, im Rennen viele Plätze gut zu machen, hatte er bereits am Lausitzring eindrucksvoll bewiesen. Auch auf der Nürburgring Nordschleife zeigte das Nachwuchstalent eine tolle Aufholjagd. Zum ersten Mal in dieser Saison begannen die Piloten des Porsche Carrera Cup einen Wertungslauf mit einem fliegenden Start. Bei der Anfahrt auf die erste Kurve entschied sich Elia Erhart für die Außenbahn und konnte so bereits zwei Konkurrenten überholen. Im weiteren Verlauf der Anfangsrunde konnte er mit einer engagierten Fahrweise überzeugen und arbeitete sich bis auf die 18. Position nach vorne.

„Ich habe wirklich hart um jede Position gekämpft“, berichtete der Porsche-Neueinsteiger im Anschluss an das Rennen. „An einer Stelle wollte ich vielleicht ein bisschen zu viel und bin kurz in die Wiese gekommen.” Mit einem gekonnten Manöver gelang es Elia Erhart jedoch, seinen roten Porsche wieder auf die Strecke zu bringen. Im letzten der insgesamt vier Umläufe konnte er sich noch um zwei weitere Positionen verbessern. Für den herausgefahrenen 16. Platz gab es zwei weitere Meisterschaftspunkte. „Auf dieser wirklich schwierigen Strecke kann ich mit dem Ergebnis wirklich zufrieden sein. Im Rennen acht Positionen zu gewinnen war ein ordentliches Stück Arbeit”, freut sich der Rennfahrer vom “ADAC Team Nordbayern” über seine Leistung.

In der Meisterschaftswertung liegt Elia Erhart nach fünf von 17 Rennen mit 22 Punkten auf Rang zwölf. In zwei Wochen (1. bis 3. Juni) stehen auf dem Red Bull Ring in Spielberg (Österreich) die nächsten beiden Wertungsläufe im Porsche Carrera Cup an, bevor vom 29. Juni bis 1. Juli der Saisonhöhepunkt und gleichzeitig Elia Erharts Heimrennen auf dem Nürnberger Norisring stattfindet.
Anzeige