Dienstag, 17. September 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Kartsport Allgemein
18.12.2012

Grün nachträglich zum Indoor-Vize-Weltmeister erklärt

Das Motorsportjahr 2012 endete für den Hertener Schüler Max Grün mit seinem bislang größten Erfolg. Nachträglich wurde er zum Vize-Meister der Indoor-Junior-Kart-World-Championship 2012 erklärt.

Im Sommer fanden erstmalig in Deutschland eine Woche lang die Rennen zur Indoor-Weltmeisterschaft statt. Nach einer Vielzahl an Vorläufen und dem Finale in Essen im Ruhrgebiet lag Max punktgleich mit dem Drittplatzierten auf dem vierten Platz. Mit diesem Ergebnis war der Hertener schon sehr zufrieden.

Doch schon bei der Siegerehrung gab es erste Stimmen, die behaupteten, dass nicht alle Fahrer die Startbedingungen für die Teilnahme an der Indoor-Junior-Kart-World-Championship erfüllen würden.

Anzeige
Das veranlasste die Organisation zu einer Nachprüfung der Nennungsunterlagen. Allerdings gestaltete sich dieser Prozess äußerst langwierig, da die Fahrer aus einer Vielzahl von Ländern kamen und die Organisation ihren Sitz in den USA bzw. in Brasilien hat.

Nun wurde das endgültige Ergebnis bekannt gegeben. Nachträglich wurden vier Fahrer disqualifiziert. Darunter auch die bisherigen Zweit- und Drittplatzierten. Dadurch rückt Max Grün auf den zweiten Platz auf.

„Natürlich hätte ich gerne den zweiten Platz auf der Strecke eingefahren. Aber die Regeln waren für jeden bekannt, und wenn man sie nicht einhält, dann ist die Disqualifikation die logische Folge. Ich freue mich sehr über den Titel des Vize-Weltmeisters. Es ist mein bisher größter Erfolg und ein toller Abschluss der Saison 2012. Das gibt mir einen großen Ansporn für die kommende Saison. Ich danke allen, die mir geholfen haben und die an mich glauben. Ich wünsche allen ein tolles Weihnachtsfest und ein erfolgreiches sowie gesundes Jahr 2013“, so Max Grün.