Montag, 1. Juni 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Formel Renault 3.5
26.08.2012

Walter Grubmüller scheidet in Silverstone vorzeitig aus

Es wurde nichts mit weiteren Punkten für Walter Grubmüller beim zweiten Rennen der World Series Renault 3,5 auf der Formel 1-Strecke von Silverstone. Nachdem sich der Österreicher im Qualifying mit Platz zehn eine gute Ausgangs-Position geschaffen hatte, sollte nach dem gestrigen neunten Rang mit zwei Punkten, neuerlich ein Punktezuwachs möglich sein.

Aber schon am Start erwischte der Österreicher einen etwas feuchten Platz und verlor dadurch einige Ränge. Auf Platz 14 liegend ereilte ihn, wie schon im ersten Qualifying am Samstag, ein weiterer Reifenschaden, der das endgültige Aus nach nur sechs gefahrenen Runden bedeutete.

Anzeige
Dementsprechend enttäuscht war Grubmüller: „Heute, wo der Großteil der Strecke trocken war, hätte ich gute Chancen auf einen Top 10 Platz gehabt. Auf der Strecke haben leider viele Teile herumgelegen, eines davon habe ich scheibar erwischt. Damit war es ein sehr enttäuschendes Rennen für mich.“

Teampartner Daniil Move, nach dem Qualifying auf Rang 20 liegend, hatte im Rennen wenige Möglichkeiten nach vorn zu kommen und landete auf Endrang 14. Sieger wurde der Brite Sam Bird vor dem Portugiesen Antonio Felix Da Costa und Vortagessieger Jules Bianchi. Pech hatte der Däne Marco Sörenson, der bis zur letzten Runde geführt hatte, aber seinen Wagen ebenfalls mit Reifenschaden abstellen musste.