Sonntag, 17. November 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
DMV Kart Championship
04.10.2012

M-Tec Praga Racing beim Goldpokal souverän

Die Traditionsveranstaltung des DMV – der Goldpokal – gastierte dieses Jahr erstmals in Ampfing. In der Max-Klasse ging neben dem diesjährigen RMC-Max-World-Meister Christopher Friedrich auch Simon Wagner (RMC-Meister 2012 der DD2-World Klasse) an den Start.

Schon in den freien Trainings dominierten die beiden M-Tec Praga Piloten, gaben von Anfang an den Ton an und wechselten sich mit den Topzeiten an der Spitze ab. Hatte Friedrich noch im Warm-Up die Nase vorne, sicherte sich dann Wagner in der Qualifikation die Pole-Position. Ab Runde zwei dann im Prefinale brannten beide ein wahres Feuerwerk an Rundenzeiten ab und fuhren dem Feld uneinholbar auf und davon.

Anzeige
Beide lieferten ein absolut perfektes Rennen, zeigten nie den Hauch eines Fehlers, fuhren teilweise aufs Tausendstel konstante Rundenzeiten und damit den ersten Doppelsieg an diesem Wochenende schon im Préfinale souverän nach Hause. Auch das Finale versprach eine tolle Show des M-Tec Praga Duos zu werden. Beide überzeugten durch ein erneut absolut fehlerfreies Rennen, wobei diesmal Friedrich, der sich ab der dritten Runde an die Spitze setzte am Ende die Nase vorne haben sollte.

In der Rotax Junior-Klasse startete mit Pascal Drewing ein weiterer RMC-Meister aus den Reihen des M-Tec Praga Racing Teams. Pascal haderte, obwohl er beim RMC-Lauf diesen Jahres mehr als eine Sekunde schneller fahren konnte, vergangenes Wochenende etwas mit seiner Abstimmung und der Strecke und blieb am Ende des Wochenendes mit Platz acht leider etwas hinter seinen eigenen Erwartungen zurück.

Mit Louis Glania und Maximilian Schmitt hatte man dieses Jahr zwei Gastfahrer aus den Reihen des Nintendo Team Scheider am Start. Bei seinem X30-Debüt in der Junior Klasse zeigte Louis Glania eine sensationelle Leistung. Mit Platz zwei in der Quali beendete er nach zwölf Führungsrunden im Préfinale dieses auch auf dem hervorragenden zweiten Platz. Auch im Finale stellte der erst Zwölfjährige Praga-Pilot eine beeindruckende Performance unter Beweis und sicherte sich nach hartem Kampf den zweiten Platz beim diesjährigen Goldpokal in der X30 Junior Klasse. Mit dem ersten Einsatz des Praga-Chassis in der X30 Serie, bestätigte das Team um Manfred Haufe einmal mehr, das man sich im Hause M-Tec Praga Racing mit neuen Herausforderungen professionell und zugleich erfolgreich auseinanderzusetzen versteht.

Maximilian Schmitt zeigte in der Rotax Junior Wertung ebenfalls eine solide Leistung und belegte nach dem Zeittraining den sechsten Platz. In zahlreiche Zweikämpfe verwickelt, konnte er im Préfinale zunächst seinen Platz nicht halten und wurde hinter Pascal Drewing achter, doch im Finale legte er noch mal ein „Schippe“ drauf und fuhr als sechster über den Zielstrich.

Auch Max Zschuppe, der sich nach 2011 erstmals wieder in dieser Saison dem Team um Manfred Haufe anschloss, profitierte von den Erfahrungen des erfolgreichsten deutschen Rotax-Teams und steigerte seine Leistungen gegenüber der Saison.

Manfred Haufe über die Ergebnisse des diesjährigen Goldpokals: „Es war ein schönes Erlebnis, beim traditionellen Rennen – dem Goldpokal – dabei gewesen zu sein. Meine Jungs haben mal wieder durchweg tolle Leistungen erzielt und unsere Gäste des Nintendo Teams Scheider waren ebenfalls erfolgreich unterwegs, das freut uns sehr, dass das Gastspiel so zufriedenstellend, erfolgreich und harmonisch war!“, so Teamchef Manfred Haufe, der mit seinem Team anschließend nach Wackersdorf fuhr, um kommendes Wochenende ein Team-Testwochenende zu absolvieren, wo zahlreiche Interessenten freudig erwartet werden.