Sonntag, 14. Juli 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
DKM
16.10.2012

Gino Wetzels bester DJKM-Rookie in Genk

Ein aufregendes Wochenende erlebte Gino Wetzels beim Finale der Deutschen Junioren Kart Meisterschaft im belgischen Genk. Erstmalig mit einem DR-Kart am Start, konnte Gino sich im vorderen Mittelfeld etablieren und beendet das Jahr als bester Rookie. Das Jahr 2012 war ein erfolgreiches für Gino Wetzels aus Waldfeucht. Im ADAC Kart Masters fuhr er die Vize-Meisterschaft ein und auch in der Deutschen Junioren Kart Meisterschaft mischte er ganz vorne mit.

Zum Finale reiste der Youngster aus Waldfeucht ins belgische Genk und betrat dort Neuland. Erstmalig rollte er mit einem DR-Kart des mehrmaligen Kart-Weltmeisters Danilo Rossi an den Start. „Wir möchten das Rennen nutzen, um Erfahrungen mit dem Chassis zu sammeln. Der erste Eindruck ist sehr gut und ich bin gespannt wie es in den Rennen verlaufen wird“, verriet der Schützling aus dem Hantscher Motorsport Team im Vorhinein.

Anzeige
Am Samstag sorgte starker Regen für zusätzliche Spannung. Nach Rang 21 im Zeittraining, legte Gino in den Vorläufen kräftig zu und sah das Ziel als Achter und 14. Damit machte er einen kräftigen Sprung nach oben und ging als 13. in das erste Finale. In diesem ging es jedoch schon in der ersten Kurve drunter und drüber. Gino schaffte es sich aus allem Gerangel herauszuhalten und etablierte sich erneut im vorderen Mittelfeld. Nach 16 Rennrunden wurde er als guter 13. abgewinkt.

„Leider hatte ich von Beginn Motorenprobleme und konnte deshalb nicht voll attackieren. Platz 13 ist aber sehr zufriedenstellend. Ich komme mit dem Chassis immer besser zurecht und freue mich nun auf Lauf Nummer zwei“, Gino zuversichtlich. Doch dieser sollte einen weniger erfolgreichen Verlauf nehmen: Gino kämpfte erneut mit seinem Motor und musste das Rennen vorzeitig beenden.

Trotz der Enttäuschung über den Ausfall war am Abend die Freude groß. In der Gesamtwertung belegt der 13-jährige Nachwuchspilot den fünften Rang und ist damit bester Rookie. „Auch wenn ich das Ziel nicht gesehen habe, können wir ein positives Fazit ziehen. Dieses Jahr war sehr erfolgreich. Platz zwei im ADAC Kart Masters und Rang fünf in der DJKM kann sich sehen lassen. Vielen Dank an mein Team und Sponsoren für die tolle Unterstützung und das in mich gesetzte Vertrauen.“

Schon am kommenden Wochenende reist Gino zum nächsten Rennen. Auf dem Erftlandring in Kerpen findet das Europafinale des Bridgestone Cups statt und Gino möchte dort erneut auftrumpfen.
Anzeige