Samstag, 14. Dezember 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
AvD 100 Meilen
11.06.2012

AvD 100 Meilen gastieren in Hockenheim

Nach einer mehrwöchigen Pause steht am kommenden Wochenende der zweite Meisterschaftslauf der AvD 100 Meilen auf dem Programm. Gefahren wird auf der Grand Prix Strecke des Hockenheimrings im Rahmen des Stuttgarter Rössle.

Wie bei allen Veranstaltungen stehen neben dem Rennen über 80 Minuten mit dem obligatorischen fünfminütigen Boxenstopp jeweils ein 25 Minuten freies Training und ein Qualifying auf dem Programm. Da Nürburgringsieger Mirko Schultis nicht am Start ist, wird es in Hockenheim auf jeden Fall einen neuen Gesamtsieger geben. Als Gesamtführender der Sportwagenwertung  reist Tommy Tulpe (PRC-WPR60 Cosworth) vom Team HCB Management GmbH mit 24 Punkten ins badische Hockenheim. Er will natürlich erneut punkten und seine Führung verteidigen. Mit dem Duo Hubert Jouhsen und Sven Barth, die am Nürburgring aufgrund von Bremsproblemen nicht die Zielflagge sahen, wartet jedoch starke Konkurrenz . Kurt und Jac Breitenmoser (PRC-Turbo), Andy Prinz (PRC-WPR60 Audi Turbo), Jay Boyd (PCR – BMW) und Henry Uhlig (Norma CN) vervollständigen die Division1.

Anzeige
Gut besetzt sind ebenfalls die Fahrzeuge der Division2. Norbert Groer und Dietmar Lackinger bringen einen PRC Honda an den Start. Mit John Shepard, Prinz Marcus von Anhalt (beide PRC Honda), Behler/Schönau, Prinz Oliver von Anhalt (alle Radical SR3) und Evi Eizenhammer/Fabian Plentz (PRC-Honda) stellt das Team HCB Management GmbH das größte Starterkontingent in der Division2. Mit an Bord sind noch die Schweizer Michael  Häflinger und Simon Stoller auf einem ADR3 MCE, ein Fahrzeug  aus einer noch jungen englischen Rennsportwagen - Manufaktur.

Mit 30 Punkten liegt Jim Gebhard  (Porsche 997GT3 Cup ) in der GT- und Tourenwagenwertung nach der Auftaktveranstaltung am Nürburgring in Front. Er trifft  wieder auf Thomas Langer,  der am Ring hinter Gebhard Platz zwei belegte. Mit dabei ist erneut  Steve Metior aus Monaco, der auf einer Dodge Viper antritt. Er war der große Pechvogel des Auftaktrennens, als er kurz vor Schluss an die Box fahren musste.

In Hockenheim werden über 50 Fahrzeuge am Start des 100 Meilen Rennens sein, da die Fahrzeuge der Spezial Tourenwagen Trophy im Feld integriert sind, jedoch ihre eigene Wertung ausfahren.

Die Piloten der AvD 100 Meilen greifen erstmals am späten Samstagnachmittag mit dem freien Training ins Renngeschehen ein. Am Sonntagmorgen findet das Qualifying statt. Das Rennen geht am Sonntagnachmittag über die Bühne.

Zeitplan AvD 100 Meilen

Samstag, 16.06.2012
18.55 – 19.20 Uhr Freies Training

Sonntag, 17.06.2012
09.30 – 09.55 Qualifying
14.05 – 15.25 Rennen