Mittwoch, 27. Mai 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC GT Masters
07.02.2012

Reiter Engineering gibt Fahrer für 2012 bekannt

Albert von Thurn und Taxis (DEU) und Stefan Rosina (SVK) werden sich in der Saison 2012 im ADAC GT Masters einen Lamborghini Gallardo LP600+ teilen. Für den Slowaken Rosina (24) ist der Einsatz in der GT Serie nahezu Neuland, da er bisher nur auf zwei GT3-Einsätze in der Europameisterschaft 2011 zurückblicken kann.

Einen davon absolvierte er auf einem Gallardo für das Team von Hans Reiter. Mehr Erfahrungen kann er im Porsche Mobil1 Supercup vorweisen, an dem er in den letzten Jahren teilgenommen hat. „Ich weiß, dass das GT Masters in Deutschland sehr hart ist, aber ich freue mich auf die Saison und dass ich das Auto mit Albert teilen kann. Er ist ein sehr erfolgreicher Fahrer und kennt das Auto genau.“

Anzeige
Sein Fahrzeugkollege Albert von Thurn und Taxis (28) ist im GT-Sport eine bekannte Größe. Der Fürst fährt seit 2006 für das Team Reiter Engineering und gewann 2010 die Meisterschaft im ADAC GT Masters zusammen mit Peter Kox (NLD). In der Saison 2011 konnten von Thurn und Taxis und Philip Geipel (25) zusammen für das Team den Sieg in der Teamwertung im GT Masters einfahren.

Für Hans Reiter ist es eine starke Paarung: „Die beiden verstehen sich prima, sind im Auto sehr schnell unterwegs und ich möchte mit beiden auf jeden Fall um die Meisterschaft fahren.“

Auf Nachfrage, in welchen Serien er mit seinem Team zusätzlich antreten möchte, unterstrich Hans Reiter den Wunsch, gerne an der neuen GT1-Weltmeisterschaft teilnehmen zu wollen, aber nur, wenn die Finanzierung auch komplett steht und das ist im Moment sehr schwierig.