Montag, 1. Mai 2017
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC GT Masters
05.03.2012

Erster Einsatz des Camaro GT

Der neue Camaro GT von Sareni United hatte am vergangenen Wochenende bei den GT Open sein Debut auf dem Paul Ricard HTTT in Südfrankreich. Der US-GT-Rennwagen konnte in den freien Trainings zeigen, dass er durchaus in der Lage sein wird, bei seinen künftigen Einsätzen in GT3-Serien konkurrenzfähig aufzutreten.

Gesteuert wurde der Camaro von Albert von Thurn und Taxis (DEU), Stefan Rosina (SLK) und Peter Kox (NLD). Thurn und Taxis und Rosina werden sich beim ADAC GT Masters in der kommenden Saison einen Lamborghini Gallardo LP600+ im Team Reiter Engineering teilen.
 
Hans Reiter, der den neuen Camaro GT entwickelt hat, ist zufrieden mit dem Einsatz: „Wir haben allesamt gute Arbeit geleistet. Endgültige Reife hat der Camaro aber noch nicht erreicht, bis zum Saisonbeginn erwartet uns noch genug Arbeit beim Feintuning.“
 
Nach den freien Trainings musste der GT-Bolide jedoch verladen und zum BoP (Balance of Performance) abtransportiert werden, so dass er beim eigentlichen Rennen nicht auf der Start geraden stand.
 
Der erste Renneinsatz wird vom Team von Yaco Racing (DEU) durchgeführt, das mit zwei Camaro GT bei den ADCA GT Masters und bei der FIA GT3-Europameisterschaft an den Start gehen wird. Der Saisonauftakt findet vom 31.3.-1.4.2012 in der Motorsportarena in Oschersleben beim ADAC GT Masters statt.