Samstag, 21. September 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC GT Masters
29.11.2012

Christian Engelhart und die Winterpause die keine ist

Knapp zwei Monate nach dem Finale des ADAC GT Masters in Hockenheim hat Christian Engelhart bereits die Saison 2013 im Visier. Der fünffache Laufsieger in der „Liga der Supersportwagen“ will nach Gesamtplatz drei im kommenden Jahr wieder angreifen. Doch vorher steht für den Porsche-Spezialist ein ereignisreicher Winter an.

Nach der Saison ist vor der Saison – Ein Sprichwort, das sowohl für Christian Engelhart als auch für sein Team Schütz Motorsport gilt. Der 25-Jährige und der Porsche-Rennstall aus Bobenheim-Roxheim kämpften bis zum Schluss um den Meistertitel in der „Liga der Supersportwagen“. Die Wintermonate nutzt das Team, um die Vorbereitungen für die neue Saison zu treffen.

Anzeige
„Wir werten noch einmal das zurückliegende Jahr aus, um noch besser zu werden“, so Engelhart. Mit besonders großer Freude blickt der Profirennfahrer der Saisoneröffnung von Schütz Motorsport entgegen. Das Event findet traditionell Anfang März im spanischen Cartagena statt. Bei der viertätigen Veranstaltung des Teams aus dem ADAC GT Masters stehen vor allem die Amateurrennfahrer im Mittelpunkt. Während in Deutschland frostige Temperaturen herrschen, wird Engelhart auf der Rennstrecke am Mittelmeer als Fahrlehrer agieren.

Unterstützung erhält der Köschinger von einer jungen Dame, die den Fans des ADAC Masters Weekends gut bekannt sein dürfte. Steffi Halm, die Drittplatzierte der Mini Challenge 2012, wird gemeinsam mit dem Schütz-Motorsport-Fahrer die Gäste trainieren. Die 28-Jährige weiß, was es heißt, ans Limit zu gehen. Die schnelle Blondine sicherte sich in diesem Jahr den Meistertitel in der französischen Truck-Meisterschaft.

„Die Veranstaltung im Warmen wird 2013 bereits zum vierten Mal stattfinden“, erklärt Teamchef Christian Schütz. „Von Jahr zu Jahr stieg das Interesse, was kein Wunder ist. Wann erhält man als Amateur schon mal die Möglichkeit, von einem Profi zu lernen.“ Für Schütz, dessen Team 2012 das erfolgreichste Newcomer-Team im ADAC GT Masters war, liegen die Vorteile auf der Hand: „Auf der anspruchsvollen Strecke von Cartagena kann Christian Engelhart seine Erfahrungen eins zu eins an seine Schüler weitergeben.“

Doch auch abseits des Motorsports gibt Christian Engelhart in den Wintermonaten Vollgas. Der 25-Jährige wird in Kürze sein Fahrzeugtechnik-Studium an der TU München erfolgreich zu Ende bringen. „Dann bin ich endlich Ingenieur“, freut sich der Schütz-Motorsport-Pilot. „Doch bis es soweit ist, stehen noch viele Stunden in der Bibliothek und im Hörsaal bevor.“