Donnerstag, 14. November 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
24h Dubai
14.12.2012

24h Dubai 2013: 85 Autos unterwegs nach Dubai

Während die Rennaktivitäten der Saison 2012 abgeschlossen sind, laufen die Vorbereitungen für die Dunlop 24h Dubai (10.–12. Januar 2013) weiterhin auf Hochtouren. In der vergangenen Woche lieferten die Teams Rennfahrzeuge und Material in Rotterdam und verschiedenen anderen Häfen weltweit an und nun sind 85 Autos auf dem Weg nach Dubai für das erste internationale Langstreckenrennen des Jahres.

Die niederländische Agentur Creventic, die die Dunlop 24h Dubai ausrichtet und in Zusammenarbeit mit dem DNRT und dem Dubai Autodrome Motorsport Club durchführt, bietet maßgeschneiderte Transportlösungen für die Fahrzeuge und das Material der teilnehmenden Teams.

Anzeige
Je nach Wunsch der Teams kann der Transport von zahlreichen Hafen in der ganzen Welt aus erfolgen. Während die meisten europäischen Teams ihr Frachtgut in Rotterdam anlieferten, gibt es ebenfalls Transporte aus den Vereinigten Staaten, Australien, Malaysia, Japan, Hong Kong, Italien, Dänemark und Großbritannien. Nach Ankunft in Dubai werden die Container ins Fahrerlager des Dubai Autodrome gebracht, wo sie unmittelbar hinter den Boxen der jeweiligen Teams aufgestellt werden. „Es ist immer wieder eine Herausforderung, alles rechtzeitig hinzubekommen. Für uns und unseren Logistikpartner EIMSKIP ist es das Rennen vor dem Rennen, aber offenbar haben wir wieder einmal die Wünsche aller Beteiligten erfüllen können“, sagt Daphne Gengler, Logistikmanagerin bei Creventic.

Beeindruckende Nennliste mit Ex-F1-Fahrer, Le-Mans-Sieger, Nordschleifen-Legende, DTM-Meister ...

Die vorläufige Nennliste für die achte Auflage der Dunlop 24h Dubai, online verfügbar unter www.24hdubai.com, kann mit Recht als beeindruckend bezeichnet werden. Ex-Formel-1-Fahrer Jean-Dénis Deletraz, die ehemaligen DTM-Meister Bernd Schneider und Kurt Thiim, Nordschleifen-Legende Sabine Schmitz, Le-Mans-Sieger Guy Smith, der zweimalige Supercup-Champion Jeroen Bleekemolen (auch ein Klassensieger in Le Mans) werden alle am Rennen teilnehmen. Bei den Dunlop 24h Dubai geht es jedoch nicht nur um große Namen, denn die zahlreichen Amateurteams und -fahrer, für die die Teilnahme am Langstreckenrennen oftmals der Höhepunkt ihrer Rennsportsaison darstellt, sind ebenso wichtig. 

Die Teilnahme von Claudia Hürtgen, Gesamtsiegerin in Dubai 2011, Zweitplatzierte 2009 und Dritte 2010 wurde noch nicht bestätigt, aber sie kämpft mit Jeroen Bleekemolen um den Status des erfolgreichsten Fahrers in der Geschichte der Dunlop 24h Dubai. Bleekemolen, der 2012 im siegreichen Team fuhr, kam 2008 als Zweiter ins Ziel. Die beiden Österreicher Dieter Quester und Philipp Peter, die sowohl 2006 als auch 2007 das Rennen gewannen, führen aktuell die ‚ewigen Bestenliste’ an, aber wenn Bleekemolen oder Hürtgen 2013 das Rennen für sich entscheiden können, übernehmen sie wegen einer größeren Anzahl von Podiumsplätzen die Spitze in der Statistik.

Das niederländische ‚Racing-Divas’-Team mit den fünf Fahrerinnen Liesbeth Braams, Sandra van der Sloot, Gaby Uljee, Sheila Verschuur und Paulien Zwart, die in diesem Jahr bereits sehr viel Aufmerksamkeit bekamen, geht erneut in Dubai an den Start. Die Damen fahren einen BMW 320D des Teams Schubert Motorsport.