Sonntag, 16. Mai 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
VW Scirocco Cup
20.04.2011

Azubis in der Boxengasse

Rennboliden mit 225 PS während des Scirocco R-Cup 2011 betreuen: Diese für Auszubildende nicht alltägliche Aufgabe wartet auf Christian Döpel und Marco Fanghänel. Sie sind die glücklichen Gewinner des zweiten „ProMechaniker“- Wettbewerbs von Volkswagen Coaching und Volkswagen Motorsport. Die angehenden Kraftfahrzeugmechatroniker haben sich unter fünf Finalkandidaten durchgesetzt.

Schon Ende April werden sie Rennsportluft schnuppern können. Dann startet das erste von insgesamt zehn Rennen des Scirocco-R-Cup 2011, des umweltfreundlichsten Markenpokals der Welt. „Das Können der Gewinner des letzten Jahres hat uns beeindruckt“, sagt Hans Top, der zusammen mit seinem Rennmechaniker-Team die rund 30 Rennfahrzeuge des Scirocco R-Cups für Volkswagen Motorsport betreut. "Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit den neuen Rennmechanikern“.

Anzeige
Olaf Katzer von der Volkswagen Coaching, der die Koordination der Aus- und Weiterbildung leitet und ProMechaniker organisiert, ergänzt: „Die hohen Leistungen unserer Auszubildenden bestätigen uns darin, den Wettbewerb fest zu etablieren – als einmalige Chance für die jungen Menschen, ihre Fachkompetenz zu erweitern“. „Ich freue mich riesig darauf, im Serviceteam mitzuarbeiten“, sagt Christian Döpel (20) von Volkswagen in Wolfsburg, der Rennsport-Fan ist und sich besonders für die Technik der Fahrzeuge interessiert. Auch Marco Fanghänel (19) vom Volkswagen Bildungsinstitut in Zwickau ist begeistert: „Als Rennmechaniker bei dem Scirocco-Cup dabei sein zu dürfen, ist etwas ganz Besonderes“.

Das Finale des ProMechaniker-Wettbewerbs fand an der Rennstrecke in der Motorsport Arena Oschersleben statt. Zusammen mit den beiden späteren Gewinnern traten drei weitere Kandidaten zwei Tage lang zu persönlichen Eignungsgesprächen und praktischen Übungen an Rennfahrzeugen in der Boxengasse an: Marco Backer (Volkswagen Emden), Kevin Kühn (Volkswagen Nutzfahrzeuge Hannover) und Henrik Lehmann (Volkswagen Wolfsburg). Gefragt war unter anderem ihr Können bei der Fehlerdiagnose und bei schnellen Reifenwechseln. Die fachliche Leistung wurde sowohl von den Rennmechanikern unter Leitung von Hans Top beurteilt, die im Scirocco R-Cup die Fahrzeuge betreuen, als auch von Martin Nobbe von der Volkswagen Coaching, der den Wettbewerb mitorganisiert. Ende April steht der erste Praxistest für die zwei ProMechaniker an: Dann sind sie beim ersten Rennen des Scirocco R-Cup 2011 dabei.

Im Scirocco R-Cup setzt Volkswagen im Rennsport die wegweisende Erdgas-Technologie (\"Compressed Natural Gas\") ein. Durch die Seite 2 von 2 Volkswagen Coaching GmbH Verwendung des besonders umweltschonenden Bioerdgases wird die CO2-Emission im Vergleich zu herkömmlichem Kraftstoff um 80 Prozent reduziert. Der ProMechaniker-Wettbewerb 2010 fand der von Volkswagen Coaching und Volkswagen Motorsport gemeinsam durchgeführte Wettbewerb zum ersten Mal statt. Er richtet sich an Volkswagen Auszubildende zum/zur Kraftfahrzeugmechatroniker/in im letzten Ausbildungsjahr. In einem mehrstufigen Auswahlverfahren, in dem Leistungsnachweise, fachliches Wissen, persönliche Eignung und das Abschneiden bei den Auswahltagen zählen, werden die am besten geeigneten Kandidaten und Kandidatinnen für die Mitarbeit an der Rennstrecke bestimmt. Die Gewinner dürfen eine Scirocco R-Cup-Saison als Rennmechaniker begleiten.

Der ProMechaniker-Wettbewerb ist die jüngste Kooperation von Volkswagen Motorsport und Volkswagen Coaching. Bereits seit 2007 arbeiten beide Partner zu „ProTalent“ zusammen. Dieser Wettbewerb richtet sich ausbildungsübergreifend an Auszubildende und dual Studierende von Volkswagen. Der Sieger darf ebenfalls eine Saison lang im Scirocco R-Cup antreten und kann so richtig Gas geben: Er gewinnt eine Saison als Fahrer im Renncockpit.