Dienstag, 26. Januar 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
SCC
21.09.2011

Titelrennen gehen in die entscheidende Phase

Noch zwei Läufe haben die Fahrer der Sports Car Challenge in der Saison 2011 zu absolvieren. Drei Fahrer haben dabei noch Chancen den Meistertitel zu erringen. Eine erste Vorentscheidung könnte jedoch schon in Monza fallen.

Tabellenführer Thorsten Rüffer (Norma Honda) darf sich jedenfalls keinen Ausrutscher erlauben. Denn Sven Barth (PRC Turbo) sitzt ihm im Nacken. Während Rüffer 174,5 Punkte auf dem Konto hat, liegt Barth mit 165 Zähler auf Rang zwei. Ein Titel ist dem PRC Piloten jedoch bereits sicher.

Die Division 1 Wertung ist Sven Barth schon jetzt nicht mehr zu nehmen. So folgt bereits vor Monza auf den Division 2 Titel der letzten Saison der Sieg in der Division 1. Zwar führt Thorsten Rüffer die Gesamt -wertung an. Doch mit Sandro Bickel kann ein Konkurrent aus der eigenen Klasse den Tabellenführer immer noch abfangen. 56 Punkte hat der schnelle Österreicher Rückstand auf Thorsten Rüffer. Das ist zwar durchaus beruhigend, aber jeder weiß, wie schnell es im Motorsport gehen kann.

Anzeige
Doch dasselbe gilt auch für Sandro Bickel. Der weiß seinerseits Uwe Burk (Ligier Honda) hinter sich. Der SCC Neuling nutzte prompt seine Chance und holte beim 5. SCC Lauf im französischen Dijon den Klassensieg im ersten Renndurchgang. Frühstens in Monza kann hier eine Entscheidung fallen. Interessant dürfte der Kampf um Platz zwei in der großen SCC Division werden. Vor seinem unglücklichen Aus in Dijon war hier Andreas Fiedler klarer Zweiter. Doch ein unverschuldeter Ausfall kostete zweimal Punkte, so dass Siegmar Pfeifer trotz einem Nuller im zweiten Rennen näher heranrückte.

Somit bleibt es in der Division 1 ebenfalls sehr spannend. Doch nicht nur Pfeifer, auch Tommy Tulpe könnte noch den zweiten Platz hinter Teamkollege Sven Barth erobern. Dass die Division 2 Fahrzeuge in dieser Saison so gut im Gesamtklassement liegen, ist dem neuen Punktevergabesystem geschuldet. So werden die Punkte nur noch klassenweise vergeben und das Gesamtergebnis nicht mehr berücksichtigt. Dadurch haben gerade die Division 2 Piloten weitaus bessere Chancen auf den Gesamttitel als in den Vorjahren.

Da das erste Rennen eine kürzere Distanz hat als der zweite Heat, werden hier halbe Punkte vergeben. Punkte gibt es zusätzlich noch für die Pole und schnellste Rennrunde in der jeweiligen Division.

Das Qualifying auf dem Highspeed Kurs in Monza findet am kommenden Freitag um 16.40 Uhr statt. Die beiden Rennläufe am Samstag werden um 10.10 Uhr und 15.00 Uhr ausgetragen. Spannend wird es werden. Ob eine Vorentscheidung bereits fällt? Warten wir es ab. Spätestens beim Finale im Oktober, das traditionell auf dem Hockenheimring ausgetragen wird, muss die Entscheidung um den Gesamtsieg und die Titelträger in den Divisionen fallen.