Samstag, 17. November 2018
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ATS Formel 3 Cup
01.03.2011

Bordoli Motorsport kehrt mit Yannick Mettler zurück

Mit Bordoli Motorsport kehrt ein renommiertes Team in den ATS Formel-3-Cup zurück. Das kleine aber feine Team um Jakob Bordoli war bereits im Premierejahr 2003 dabei. Jetzt bringt man einen Dallara F307 OPC-Challenge für den schweizer Landsmann Yannick Mettler an den Start. Der 21-Jährige wird die Startnummer 28 tragen.

Bordoli Motorsport wurde bereits 1977 gegründet. Von der Formel-3-Europameisterschaft über die Formel 3000 und dem Porsche Cup bis hin zum ATS Formel-3-Cup war und ist man aktiv. Jakob Bordoli errang als Fahrer selbst vier Mal den Formel-3-Meistertitel in der Schweiz.

Anzeige
Sein erfolgreichstes Jahr als Teamchef im ATS Formel-3-Cup absolvierte er 2008, als er mit dem Deutschen Kevin Mirocha den sechsten Gesamtrang belegen konnte. 2006 startete beispielsweise Natascha Gachnang im Team Bordoli Motorsport in der schnellsten deutschen Formel-Rennserie.

2011 folgt nun mit Yannick Mettler ein hoffnungsvolles Talent. Mettler kommt als amtierender Vize-Meister der Formel Lista Junior Series in die Formel 3. In dieser Nachwuchsserie, die mit Formel BMW Fahrzeugen ausgetragen wird, konnte er 2010 zwei Siege, vier Pole-Positions und acht Podestplätze einfahren. 2003 bestritt er seine erste Kartsaison und hat sich nun das ehrgeizige Ziel gesetzt, in seiner Debutsaison im ATS Formel-3-Cup in den Top-Ten zu landen. Als Neuling ist er natürlich auch in der mit 10.000 Euro dotierten Juniorwertung SONAX Rookie-Pokal punktberechtigt.

Yannick Mettler-Amberg, so sein kompletter Name, wurde am 26. Oktober 1989 geboren, er lebt derzeit in Kriens (Luzern). Zu seinen Vorbildern zählt er mit Ayrton Senna und Lewis Hamilton nicht nur zwei charismatische Formel-1-Piloten, sondern mit Valentino Rossi auch einen Ausnahmekönner der Motorrad-WM.