Mittwoch, 28. September 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC Kart Masters
28.06.2011

Schwarzes Wochenende für Marvin Pionke in Ampfing

Viel vorgenommen hatte sich das Pionke Racing-Team am vergangenen Wochenende. Der 11-Jährige Marvin Pionke reiste mit seiner Crew ins 700 Kilometer entfernte Ampfing zum 3. Lauf des ADAC Kart Masters.

Doch bereits beim freien Training am Samstag gab es die erste Schrecksekunde für Marvin Pionke. Der Schüler der Realschule Anröchte wurde an einem Getränkestand von einem umher fliegenden Kartreifen am Rücken getroffen. Nach einer kurzen Untersuchung bekam er vom Rennarzt grünes Licht, um am Qualifying teilzunehmen. Und das verlief alles andere als gut. Pionke gelang es in seiner Klasse IAME X30 Junioren nicht, eine perfekte Rundenzeit zu fahren. So blieb für ihn am Ende nur die letzte Startreihe für das Rennen am Sonntag übrig. Und hier zeigte Pionke, der seine Kartkarriere  beim MSC Bergstadt Rüthen begann, dann sein ganzes Potential. Bereits während der Startphase konnte er einige Plätze gut machen. Auch im Rennverlauf konnte Pionke einige seiner Konkurrenten überholen und sah am Ende die Zielflagge als verdienter Vierter.

Anzeige
Hoffnung keimte im Pionke-Team auf, denn in das zweite Rennen startete Pionke nun aus der zweiten Startreihe. Nach einem perfekten Start kam es dann in der zweiten Runde in einer Schikane zu einem Unfall. Um nicht darin verwickelt zu werden, benutzte Pionke den Notausgang und fuhr über die Wiese. Eine Runde später sah Marvin Pionke dann vom Rennleiter die schwarze Flagge mit seiner Startnummer 9. Die Rennleitung begründete die Disqualifikation mit dem Abkürzen der Rennstrecke mit Vorteil. „Wo sollte ich denn hin? Ich konnte doch nur daran vorbeifahren“, sagte ein sichtlich frustrierter Pionke nach seinem Rennausschluss. Auch über seinen Pokal für das erste Rennen konnte er sich nicht mehr richtig freuen. Und so blieben nach einem verkorksten Rennwochenende nur noch 700 Kilometer für die Rückreise übrig. Doch bereits am kommenden Wochenende geht es für das Pionke Racing-Team schon weiter. Marvin startet dann im Westdeutschen ADAC Kart-Cup (WAKC) in Kerpen, ebenfalls in der Klasse IAME X30 Junioren.



        
Anzeige