Mittwoch, 28. Oktober 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC GT Masters
10.08.2011

Spielberg-Debüt für Christopher Mies

Für Christopher Mies ist die fünfwöchige Sommerpause im ADAC GT Masters endlich vorbei. Am kommenden Wochenende (12. bis 14. August) startet der 22-Jährige bei der Österreich-Premiere der Liga der Supersportwagen in Spielberg.

10. August 2011 Mit der fünften Veranstaltung beginnt auf dem 4,183 Kilometer langen und in 600 Meter Höhe gelegenen Red Bull Ring in der Nähe von Graz die zweite Saisonhälfte des ADAC GT Masters. Zusammen mit seinem Teamkollegen bei ABT Sportsline, Luca Ludwig, liegt Mies derzeit mit nur zwölf Punkten Rückstand auf die Tabellenspitze auf dem dritten Gesamtrang. Der Rheinländer hat sich daher für die beiden Rennen auf dem Alpenkurs viel vorgenommen.
 
„Bei 50 in Spielberg zu vergebenden Zählern ist unser Rückstand nicht sehr groß“, sagt der Heiligenhauser. „Die Meisterschaft geht jetzt in die entscheidende Phase. Da muss man an jedem Wochenende so viele Punkte wie möglich einsammeln. Unser Ziel ist, am Wochenende in Österreich auf das Podest zu fahren und uns in der Meisterschaft wieder vorzuarbeiten.“
 
Als einer von wenigen Piloten im etwa 40 Fahrzeuge großen Starterfeld des ADAC GT Masters kennt Mies den erst am 15. Mai 2011 eröffneten Red Bull Ring bereits. „Ich bin beim DTM-Wochenende Anfang Juni dort mit dem Audi-Renntaxi gefahren“, sagt der 22-Jährige. „Der Kurs macht sehr viel Spaß zu fahren und hat einige echte Mutkurven. Er erinnert mich daher etwas an den Sachsenring, wo wir in diesem Jahr unseren ersten Saisonsieg eingefahren haben.“
 
Einen weiteren Vorteil sieht Mies im Streckenlayout: „Mit den vielen schnellen Kurven kommt der Red Bull Ring unserem Audi R8 LMS entgegen. Außerdem haben wir nach dem zuletzt unglücklich verlaufenen Wochenende auf dem Nürburgring kein Zusatzgewicht mehr an Bord. Das wird uns sicher auch helfen.“