Montag, 24. Juni 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC GT Masters
08.12.2011

ADAC GT Masters begeistert auch 2012 mit Markenvielfalt

Das ADAC GT Masters tritt auch in der Saison 2012 mit einem höchst abwechslungsreichen Starterfeld an. Mittlerweile wurden bereits 33 Sportwagen, die neun verschiedene Marken repräsentieren, für die kommende Saison eingeschrieben.

Insgesamt 18 Teams haben im November die Chance genutzt, sich frühzeitig einen Startplatz für die „Liga der Supersportwagen“ zu sichern. Der ADAC rechnet bis zum Nennschluss (1. März 2012) mit noch mehr Interesse an der populärsten GT-Serie in Europa und mit weiterer Markenvielfalt.
 
Die vorläufige Startliste des ADAC GT Masters ließt sich wie das „Who is Who“ des Automobilbaus. Mit Audi, BMW, Mercedes-Benz und Porsche sind alle deutschen Premiummarken vertreten. Die deutsche Sportwagenelite bekommt es wieder mit einer starken internationalen Konkurrenz zu tun. Lamborghini und Ferrari sind ebenso am Start wie die US-Sportwagenlegende Corvette. Erstmals nehmen auch der faszinierende britische Supersportwagen McLaren MP4-12C mit Formel 1-Genen und der spektakuläre neue Chevrolet Camaro am ADAC GT Masters teil.
 
ADAC Sportpräsident Hermann Tomczyk freut sich über die anhaltend hohe Nachfrage nach Startplätzen. „Innerhalb von nur 14 Tagen liegen uns bereits Einschreibungen von 33 Fahrzeugen neun verschiedener Hersteller vor. Damit sind wir auf dem besten Weg, auch im kommenden Jahr abwechslungsreichen, spektakulären und faszinierenden Motorsport bieten zu können.“
 
Die unter den Teilnehmern beliebtesten Supersportwagen kommen aus Stuttgart. Neun Porsche 911 und sieben Exemplare des Mercedes-Benz SLS AMG stellen derzeit fast die Hälfte des vorläufigen Starterfeldes. Lamborghini, die bisher erfolgreichste Marke im ADAC GT Masters, ist mit vier Gallardo vertreten. Ebenfalls vier Corvette Z06 und vier der neuen McLaren MP4-12C haben bereits einen Startplatz sicher. Zwei neu entwickelte Chevrolet Camaro fordern erstmals die Konkurrenz heraus, zu der auch je ein Audi R8, BMW Z4 und Ferrari 458 Italia zählt.
 
Interessierte Teams haben weiterhin die Möglichkeit, sich bis zum Nennschluss am 1. März einzuschreiben. Insgesamt werden maximal 44 Startplätze für das ADAC GT Masters 2012 vergeben. Einschreibungen für die „Liga der Supersportwagen“ sind ausschließlich online möglich.
 
Das ADAC GT Masters startet 2012 wieder an sieben ADAC Masters Weekends und im Rahmen des ADAC Truck-Grand-Prix auf dem Nürburgring zu insgesamt 16 Rennen. Die acht Veranstaltungen mit je zwei Rennen finden auf allen permanenten Rennstrecken in Deutschland sowie auf dem Red Bull Ring in Österreich und im niederländischen Zandvoort statt und sind wieder live im Fernsehen zu sehen.