Donnerstag, 29. Oktober 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
24h Dubai
10.01.2011

Saisonstart für Jetalliance Racing bei den 24h von Dubai

Fast schon traditionell eröffnet Jetalliance Racing mit einem Langstreckenrennen die neue Motorsportsaison. Teameigner Lukas Lichtner-Hoyer steuert bei den 24-Stunden von Dubai diesmal mit Vitus Eckert, Martin Rich (GB), Oskar Slingerland (NL) und dem Tschechen Jarek Janis einen Porsche 997 Cup. Der Start erfolgt am 14. Jänner 2011 um 14 Uhr Ortszeit.

Bisher war ein fünfter Gesamtrang im Jahr 2009 die beste Ausbeute des Teams aus dem niederösterreichischen Oeynhausen. Ähnliches erhofft man sich auch heuer – wenngleich die Konkurrenz diesmal so stark wie noch nie sein wird. Rund 100 Teams sind am Start, darunter so Kaliber wie der oftmalige DTM-Champion Bernd Schneider auf einem Mercedes SLS AMG GT3, der Portugiese Rui Aguas (Ferrari 430 GT2), Peter Kox (NL/Lamborghini) oder Landsmann Martin Ragginger im italienischen de Lorenzi-Team (Porsche).

Anzeige
Dennoch gibt sich Lukas Lichtner-Hoyer durchaus zuversichtlich: „Wir haben im letzten Jahr bei diversen Langstreckenrennen gezeigt, dass wir punkto Konstanz durchaus mit der Spitze mithalten können, haben auch einige Podiumsplätze, wie etwa in Silverstone, erreicht. Ich glaube, dass bei uns die Mischung sehr gut ist. Mir ist aber auch klar, dass wir uns keine Schwächen erlauben dürfen, um unser hochgestecktes Ziel zu erreichen. Die Grundregeln bei einem 24-Stunden-Rennen sind immer gleich: Fehler so gut es geht vermeiden und durchfahren. Denn das vermeintlich schnellste Auto im Feld hat selten gewonnen.“