Dienstag, 29. September 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Sportwagen Allgemein
13.11.2010

Richard Lietz ist Motorsportler des Jahres in Österreich

Porsche-Werksfahrer Richard Lietz (26, Österreich) ist vom Präsidium des Österreichischen Motorsportverbandes OSK zum Motorsportler des Jahres gewählt worden. Lietz gewann zusammen mit seinem Teamkollegen Marc Lieb (Ludwigsburg) auf einem Porsche 911 GT3 RSR den Titel in der Le Mans Series und siegte in der GT2-Klasse bei den 24 Stunden von Le Mans.

Im neuen Intercontinental Le Mans Cup gewann er zusammen mit der Mannschaft von Felbermayr-Proton die Teammeisterschaft. Bei den 24 Stunden von Spa belegte Lietz den zweiten Gesamtrang, in der internationalen Rennserie GT Open wurde er Vizemeister.

Anzeige
„Ich freue mich sehr über diese Auszeichnung, die einen weiteren Höhepunkt in meiner Laufbahn darstellt“, sagt Richard Lietz. „Ich bin sehr stolz darauf, dass ich als Porsche-Werksfahrer in der Lage bin, diese tollen Erfolge am Steuer des erfolgreichsten GT-Rennwagens der Welt, dem 911 GT3 RSR feiern zu können.“

Die Verleihung der bedeutenden Trophäe erfolgt am 30. November im Rahmen der Ehrung der österreichischen Motorsportmeister im Technischen Museum in Wien. Richard Lietz aus Ybbsitz in Niederösterreich folgt auf den ehemaligen Formel 1-Piloten Alexander Wurz, der 2009 zum Motorsportler des Jahres gewählt wurde.