Donnerstag, 12. Dezember 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Sportwagen Allgemein
21.10.2010

Es geht um den Titel für Gianluca Roda

Für Porsche Werksfahrer Richard Lietz ist die 2010er Saison noch immer nicht zu Ende. Schon kommendes Wochenende steigt der Ybbsitzer wieder in den Porsche 911 GT3 R des italienischen Teams Autorlando. Er unterstützt den Italiener Gianluca Roda beim Kampf um den Titel in der italienischen GT-Meisterschaft.

Vor den letzten beiden Läufen im Autodrom von Monza stehen die Chancen nicht schlecht: Nach einer guten Saison mit einem hochzuverlässigen Elfer und ausgezeichneten Partnern liegt der Industrielle aus Como mit 135 Punkten an der Spitze der Meisterschaftswertung. Dicht auf den Fersen folgen Albuquerque/Bonamoni (Audi) 128 und der Kessel-Ferrari von Gattuso/Lavio mit 112 Punkten. Nach dem Sieg in der GT2 Klasse der 24 Stunden von Le Mans und dem Klassensieg in der Le Mans Series wäre der Titelgewinn von Gianluca Roda ein weiterer großer Erfolg für Richard Lietz. Er hatte neben Raffaela Giammaria, Wolf Henzler und Patrick Pilet maßgeblich zu den Erfolgen von Roda beigetragen.

Anzeige
Die Rennen finden am Sonntag, 24.10. um 9.25 und 16.15 Uhr statt. Die Distanz geht jeweils über 48 Minuten plus 1 Runde. Nuvolari TV plant Live-Übertragungen.