Mittwoch, 6. Juli 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
RCN
26.10.2010

Walkowski und Weidner siegen in RCN


Die Dürener Motorsportler Jörg Walkowski und Benjamin Weidner haben es geschafft: Ihnen gelang im Finale der Rundstrecken-Challenge Nürburgring (RCN) der Sieg in der Renault-Clio-Wertung. Auch in Deutschlands ältester Tourenwagenserie ging Renault MotorSport in diesem Jahr mit der Renault Sport Speed Trophy an den Start. Mit Erfolg.

„Wir hatten jede Menge Spaß“, resümierten die Fahrerinnen und Fahrer nach einem spannenden Finallauf in der Renault-Lounge am Nürburgring, wo Renault-MotorSport-Koordinator Bernd Hütter Teams und Fahrer ehrte.

Zwar stehen Tanja und Rickard Nilsson in der Gesamtwertung der RCN auf Rang 19 - einen Platz vor Walkowski und Weidner. Im Renault-Klassement musste das motorsportbegeisterte Ehepaar jedoch auf Punkte verzichten. Die Frontpartie des „Nilsson-Clios“ hatte im ersten Lauf nicht dem Reglement der Renault-Sonderwertung entsprochen.

Anzeige
Die Renault-Auswertung ergab folgende Erstplatzierungen im Marken-Klassement: Platz 1: Walkowski/Weidner (96,59 Punkte), Platz 2: Nilsson/Nilsson (90,15 Punkte), Platz 3: John Scherf (83,12 Punkte).

„Das war eine gute Saison, aber vom letzten Lauf bin ich total enttäuscht“, bilanzierte Jörg Walkowski selbstkritisch. „Ich habe nach dem Wechsel einfach die falsche Reifenwahl getroffen. Ich hätte weiter auf Regenreifen setzen sollen. Das Wetter war total durchwachsen“, meinte er. „Insgesamt war es eine schöne Saison mit Benni. Auch mit John Scherf im Team hat es richtig Spaß gemacht. Eine gute Konstellation“, resümierte Walkowski.

Von einer tollen Saison schwärmten auch Tanja und Rickard Nilsson. Die erste Hälfte bestritt Tanja Nilsson alleine. In der zweiten Hälfte ging sie Seite an Seite mit ihrem Mann ins Rennen. „Dabei wurde ich gleichzeitig von ihm gecoacht. Das war prima und hat mir sehr viel gebracht“, sagte sie. „Zudem macht es viel mehr Spaß, das zu zweit zu erleben“, ergänzte Rickard. Auch im nächsten Jahr wollen die Eheleute Nilsson mit dem Clio in der RCN wieder dabei sein.

Andrea Heim holt sich Titel der RCN-Light-Klasse
Sie ist leidenschaftliche Renault-Clio-Pilotin und hat sich in der RCN einen Traum erfüllt: Andrea Heim (Gronau-Epe) holte sich beim RCN-Saisonabschluss in der Light-Klasse den Titel. „Wir konnten es richtig gemütlich angehen, und der Sieg war uns dennoch sicher“, erinnerte sie sich im Rahmen der Ehrung in der Renault-Lounge am Nürburgring.

„Unser Renault--Clio ist beinahe 20 Jahre alt, und er fährt immer weiter - ohne Probleme“, erzählten sie und ihr Mann Kurt begeistert. Er betreute sie und ihren Co-Pilot Stefan Trost (Rheinbach) als Mechaniker. „Das Auto ist total zuverlässig“, zeigte sich Knut Heim zufrieden. „Ich hatte außer Routinearbeiten nicht viel zu tun.“ Seine Frau Andrea bestätigte: „Zwar haben wir in dieser Saison - anders als 2009 - keinen einzigen Klassensieg geholt, aber dafür kontinuierlich gute Ergebnisse erzielt, und das brachte uns am Ende den Sieg.“

Im nächsten Jahr wollen die Heims nur sporadisch in der RCN an den Start gehen. „Dann werden die Kinder eingeschult. Und das geht eindeutig vor“, sagen Andrea und Kurt Heim wie aus einem Mund. 
Anzeige