Freitag, 3. April 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
DMV Silberpokal
20.10.2010

KSP Piloten konnten überzeugen

Einen gelungenen Abschluss feierte das KSP Team in Wittgenborn. Timo Weisgerber hatte auf der Heimstrecke realistische Chancen zu gewinnen. Tobias Fischer und Lukas Mauron nutzten das Rennen schon als Training für die nächste Saison in der Junior Max Klasse. Bereits im Trainingsvergleich mit den Mitstreitern fuhren alle KSP Fahrer gute Zeiten. Der Sonntag bescherte dem Team nach einem nassen Samstag nun trockenes aber kaltes Wetter.

Timo Weisgerber (DD2 Cup) konnte bereits das Zeittraining klar für sich entscheiden. Im ersten Rennlauf fuhr er dem Feld deutlich davon und konnte die Ziellinie mit 14 Sekunden Vorsprung überfahren. Der zweite Lauf war dann etwas spannender. Nachdem sich Timo zunächst einen kleinen Abstand vom Feld erkämpfen konnte, holte ein Verfolger immer weiter auf. In Runde 10 nutzte dieser dann einen kleinen Fehler von Timo und konnte ihn überholen. Die letzten 5 Runden fuhren die beiden Fahrer dann dicht an dicht hintereinander her. Leider gelang Timo kein Konter mehr, so reichte es dann "nur" zum Vize Clubsport Kartmeister 2010.

Anzeige
Tobias Fischer (Rotax Junior) fuhr an diesem Wochenende sein zweites Rennen im Sodi ST30. Im Warmup konnte er nur wenige Runden Fahren, weil sich der Kühler gelöst hatte. Mehr als der zwölfte Platz war nicht drin. Aber Tobias wusste das geht noch besser. Im Zeittraining konnte er dann auch die fünftbeste Zeit fahren. Im ersten Rennlauf konnte Tobias zunächst von einem Startunfall vor ihm profitieren und war kurze Zeit auf dem dritten Platz. Im Laufe des Rennens musste er dann jedoch zwei Fahrer passieren lassen und kam als 5. ins Ziel. Im zweiten Rennen war er kurz nach dem Start zwar kurz vierter, wurde dann aber durch einen Stoß von hinten etwas aus der Bahn geworfen und verlor den gewonnenen Platz wieder. In der Folge versuchte Tobias immer wieder am Vordermann vorbei zu kommen. Leider ohne Erfolg. Das reichte in der JuniorMax/KF3 Gesamtwertung für Platz 4. Ein toller Erfolg für einen Newcomer in der Juniorklasse!

Lucas Ayrton Mauron (Rotax Junior) kam bei seinem ersten Rennen in der Junior Klasse auch recht gut zurecht. Im Warmup konnte er auf Platz 4 fahren. Im Zeittraining lief es nicht ganz so gut, Platz 7 bedeutete den Startplatz direkt hinter dem Teamkollegen. Im ersten Rennlauf konnte Lukas beim Start bis auf Platz 6 vorfahren, musste dann aber drei Plätze wieder abgeben. Das Finale verlief dann ähnlich. Zunächst konnte er einen Platz gutmachen, fiel dann aber am Ende auf Platz 8 zurück. Das bedeutete Platz 7 in der Junior/KF3 Gesamtwertung. Eine gute Leistung.

Die Fahrer freuen sich bereits jetzt auf die neue Saison. Auch wenn jetzt erst einmal viele lange Monate ohne Rennen auf sie wartet. Aber das eine oder andere Trainingswochenende werden sie sich nicht nehmen lassen.