Samstag, 19. September 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ATS Formel 3 Cup
04.11.2010

ATS Formel-3-Cup präsentiert sich in Essen

Großer Andrang herrschte bei der Pressekonferenz der Essen Motor Show 2010 am 03. November im Congress Center der Messe Essen. Vor allem stand der Dallara Volkswagen aus dem ATS Formel-3-Cup im Interesse der Fotografen. TV-Moderatorin und Rennfahrerin Christina Surer nahm spontan im Monoposto, der normalerweise von Daniel Abt gesteuert wird, Platz und fühlte sich sichtlich wohl. Der ATS Formel-3-Cup war im Vorfeld der größten internationalen Motorsport-Show als einzige Formel-Rennserie vertreten.

„For drivers and dreams“ lautet das Motto der diesjährigen Essen Motor Show, die vom 27. November bis 05. Dezember das Messegelände im Gruga-Park in Essen füllen wird. „In diesem Jahr werden alle 18 Hallen gefüllt und rund 110.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche belegt sein. Wir erwarten zehn Automobilhersteller und mehr als 500 Einzelaussteller“, versprach Egon Galinnis, der Geschäftsführer der Messe Essen. Bereits am 26. November steht der Pressetag an, ehe dann am letzten November-Samstag die Show für das allgemeine Publikum eröffnet wird.

Anzeige
Der ATS Formel-3-Cup präsentiert sich wie in den Vorjahren im Umfeld von über 30 Rennserien aus dem Automobil- und Motorradsektor. Dabei wird vor allem die Champions-Wall im Blickpunkt stehen. Seit 1975, dem Premiere-Jahr der Formel 3 in Deutschland sind auf dieser Wand alle Meister porträtiert, von Michael Schumacher bis Bertram Schäfer, von Nick Heidfeld bis Bernd Schneider. Zudem wird der Dallara Opel, mit dem Jarno Trulli 1996 Deutscher Formel-3-Meister wurde, in Essen ausgestellt. Hinzu kommen natürlich noch zahlreiche aktuelle Fahrzeuge aus dem ATS Formel-3-Cup, das Auto des Meisters Tom Dillmann gehört ebenso dazu, wie der Monoposto des Vizechampions Daniel Abt.

Am 03. Dezember 2010 werden der Meister sowie der Rookie des ATS Formel-3-Cup im Rahmen der Race Night von AutoBild Motorsport und SONAX vor namhaftem Publikum geehrt. Auch die Jahreshauptversammlung der Formel-3-Vereinigung findet im Rahmen der Essen Motor Show statt. Seit 1968 erstmals als Jochen-Rindt-Show veranstaltet, entwickelt sich die Messe vor allem in den letzten Jahren wieder zum Highlight der Saison. „Wir versuchen, wieder die Marke von 300.000 Besuchern zu knacken“, verspricht Projektleiter Dr. Martin Uhlendorf.

Als ideelle Träger fungieren auch in diesem Jahr wieder der ADAC und der DMSB. Vor allem aber der VDAT, der Verband der deutschen Automobil-Tuner, ist traditionell stark vertreten. „Die Branche verzeichnet einen deutlichen Interessensanstieg“, berichtete dessen Vorsitzender Bodo Buschmann, „70 Prozent unserer Mitglieder sprechen von steigenden Umsätzen.“

Die Essen Motor Show ist täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet, samstags und sonntags schon eine Stunde früher, ab 09.00 Uhr. Beim Online-Kauf erhält man seine Eintrittskarte bereits für 10 Euro.