Samstag, 21. September 2019
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
24h Dubai
08.12.2010

Raffi Bader: Erstes Highlight 2011 - "24h Dubai"

Mit einem Knaller startet Raffi Bader in die Saison 2011. Der Fricktaler wird an der sechsten Auflage des 24-Stunden Rennens von Dubai teilnehmen. Vom 13. bis 15. Januar findet in dem Wüstenstaat das erste motorsportliche Großereignis des Jahres statt. 70 Teams aus 24 Nationen werden bei dem Spektakel 90 Fahrzeuge 14 verschiedener Marken einsetzen.

Raffi Bader startet im Team von Alex Fach, Fach Auto Tech aus Sattel, auf einem neu aufgebauten Porsche 997 GT3 Cup R. Bereits Ende November hatte der Porsche-Youngster das Roll-out des PS-Boliden begleitet und das Fahrzeug in Hockenheim ausgiebig getestet. "Das Auto geht richtig gut! Ich freu mich riesig auf das Abenteuer Dubai und danke Alex Fach und meinen Partnern, die einen Einsatz auf dieser Plattform ermöglicht haben. So etwas erlebt man nicht so viele Male im Leben", berichtete der 22-jährige Porsche SuperSports Cup Champion von 2009.

Anzeige
Der Schweizer Porsche mit der Startnummer #14 wird in der Klasse A6 gegen ähnlich starke BMW, Ferrari, Lamborghini und Mercedes antreten. Neben Raffi Bader werden über die 24-Stunden-Distanz auch Heinz Bruder (CH), Otto Klohs (D) und Frank Spautz (CH) ins Lenkrad des Zuffenhauseners Rennwagens greifen.

Einen großen Aufwand betreibt Fach Auto Tech, um die zwei vom Team eingesetzten Rennfahrzeuge während der Veranstaltung ins rechte Licht zu rücken. Insgesamt 17 Ingenieure und Mechaniker werden sich um die Technik kümmern. Ein Physiotherapeut und ein Koch werden für das Wohlbefinden des Teams und der insgesamt acht Fahrer sorgen.

Bereits am 03.12. hat man in Sattel vier Tonnen Material - Fahrzeuge, Werkzeug, Ersatzteile und sonstiges Zubehör - auf den Weg nach Rotterdam geschickt, wo viele europäische Teams nach Dubai einschiffen. Liegen nun einige geruhsame Wochen vor Raffi Bader, bis in der zweiten Januarwoche dann die Motoren aufheulen und es um die ersten Siege des neuen Jahres geht? "Sicher werde ich mich mit dem Weihnachtsgebäck zurückhalten müssen und etwas für die Fitness tun, um mit Kraft und Ausdauertraining gegen die brutale Hitze während des Rennens gewappnet zu sein. Aber natürlich freue ich mich ebenso auf Weihnachten mit der Familie und wünsche auf diesem Wege auch allen Freunden, Partnern und Motorsportfans frohe Festtage und einen guten Rutsch ins neue Jahr."