Sonntag, 14. Juli 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Tourenwagen Junior Cup
28.06.2024

Mike Müller fährt erneut auf Pole

Zwei aus drei: Mike Müller (TOPCAR Sport) holt sich nach Oschersleben auch am Nürburgring die Pole für das Samstagsrennen. Im Finale fängt er seinen Rivalen Cedric Fuchs (Konrad Motorsport) um 0,164 Sekunden ab.
 
Die Ansage ist gemacht: Mike Müller steht auf der Pole-Position für das dritte Rennen des ADAC Tourenwagen Junior Cup auf der Sprintstrecke des Nürburgrings. Wie schon in der Motorsport Arena Oschersleben fuhr der Schweizer im Qualifying am Freitagnachmittag die schnellste Zeit.
 
Routiniert wartete der Sieger des Auftaktrennens den besten Moment gegen Ende der Session ab, um dann eiskalt zuzuschlagen. 1:49.422 Minuten reichten, um die Bestzeit von Cedric Fuchs zu unterbieten, die dieser zu Beginn des Zeittrainings aufgestellt hatte. Im letzten Versuch verbesserte sich Müller souverän um sieben Zehntelsekunden und schnappte damit Konrad Motorsport beim Heimspiel die Pole Position weg.
 
Fuchs hatte zu diesem Zeitpunkt seine Munition bereits verschossen, wird aber beim Start in der AMG-Arena auf seine Chance lauern. Er wird aber auch in den Rückspiegel schauen müssen, denn auf Startplatz drei lauert Paul Hahn (drive.solutions).
 
Dieser konnte seine sensationelle Pole Position für das Sonntagsrennen in Oschersleben nicht wiederholen, da er erst sechs Minuten vor Schluss in die Session eingreifen konnte. An seinem 150 PS starken VW up! GTI musste der Bremszylinder kurzfristig gewechselt werden. Sein Team drive.solutions erledigte die Arbeit im Handumdrehen und ermöglichte ihm den Sprung in die zweite Startreihe.
 
Diese teilt er sich mit Maxim Felix Dacher (Georg Motorsport), der 43 Tausendstelsekunden schneller war als der zweitbeste Rookie Miguel Henrich (HF Engineering) auf Startplatz fünf. Auf diesen wiederum fehlten Julian Konrad (Konrad Motorsport) nur 69 Tausendstelsekunden - im ADAC Tourenwagen Junior Cup geht es gewohnt eng zu.
 
Die Top 10 komplettieren Finn Niklas Wollnik (Georg Motorsport), der in der Meisterschaft bestplatzierte Rookie Carl Canenbley (H&R - Das Juniorteam!), Bruno Görtz (Geparda Racing) und Leon Bauchmüller (H&R - Das Juniorteam!).
Anzeige