Montag, 27. Mai 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Kartsport Allgemein
02.05.2024

Erfolgreicher Saisonauftakt des ADAC Kart Rookies Cup Süd

Der Start in die diesjährige ADAC Kart Rookies Cup Süd Saison war ein voller Erfolg. Der RMSV Urloffen im baden-württembergischen Appenweier begrüßte am vergangenen Wochenende Kartrennfahrerinnen und -fahrer zur ersten von sechs Veranstaltungen der diesjährigen Saison. Dabei konnten die motivierten Nachwuchstalente ihr Können unter Beweis stellen und den Zuschauern packende Rennen bieten. Für viele war dies die erste Veranstaltung bei ihrem Einstieg in den Kart-Rundstreckensport. Uwe Fuchs, permanenter Rennleiter der Serie, war begeistert von den Teilnehmenden und deren fairer Fahrweise. "So sollte ein Rennen immer stattfinden", betonte er.

Erfahrene Fahrer, die in den vergangenen Jahren erfolgreich ihren Einstieg in den Kart-Rundstreckensport gemeistert haben, unterstützten mit ihrer Expertise die Neueinsteiger im Fahrerlager. Diese unterstützende Atmosphäre, geprägt von einem starken Zusammenhalt, wurde von allen Seiten positiv wahrgenommen und trägt wesentlich zum Erfolg des ADAC Kart Rookies Cup Süd bei. Ob beim Teilen von Ersatzteilen oder beim gemeinsamen Montieren der Motoren, die Teams demonstrierten eindrucksvoll, wie ein herausragendes Miteinander gefördert wird.

Anzeige
In der Klasse 1, welche mit 6,5 PS starken Honda Motoren gefahren wird, kämpften die Nachwuchspiloten um die ersten Meisterschaftspunkte. Manuel Grail vom MSC Knetzgau schaffte es auf die Pole-Position und sicherte sich direkt die ersten zwei Punkte der Saison. Nach dem Start in Rennen 1 lieferten sich die Teilnehmenden spannende Duelle und faire Zweikämpfe auf der Strecke. Der Ehrgeiz war bei allen zu sehen. Den Sieg im zweiten Rennen dieser Klasse sicherte sich Leonie Pauline de la Vourdelle. 

Meisterschaftsstand in der Klasse 1 (Jahrgänge 2016-2014)
1. Niklas Schulz (45 Punkte)
2. Leonie Pauline de la Vourdelle (45 Punkte)
3. Ben Blon (26 Punkte)

Julian Hug vom RMSV Urloffen bewies als Meister der letztjährigen Saison seinen Ehrgeiz in der Klasse 2, wieder nach dem Titel zu greifen. Beim „Heimspiel“ auf seiner Trainingsstrecke beim RMSV Urloffen begeisterte er die Zuschauer mit seiner kontinuierlich guten Fahrweise. Aber auch Aaron Szymecki und Mika Lindgens meisterten ihre erste Veranstaltung hervorragend und wurden von Runde zu Runde schneller, sodass Julian Hug bei den nächsten Rennen um seinen aktuellen Meisterschaftsvorsprung bangen muss.

Meisterschaftsstand in der Klasse 2 (Jahrgänge 2014-2011)
1. Julian Hug (52 Punkte)
2. Aaron Szymecki (36 Punkte)
3. Mika Lindgens (36 Punkte)

Während die Klassen 1 und 2 mit 6,5 PS starken Honda Motoren fahren, starten die Teilnehmenden der Klassen 3 und 4 mit stärkeren Motoren vom Typ Briggs & Stratton. Auch diese Klassen haben eine einheitliche technische Basis, deren Motoren etwas mehr Leistung als die aus Klasse 1 und 2 haben.

Bereits im Zeittraining zeigte in der Klasse 3 Elia De Bartolo dem Feld, dass er in den Wintermonaten intensiv trainiert hat. Der Nachwuchspilot des RMSV Urloffen legte auf der Strecke die Tagesbestzeit hin und sicherte sich die erste Meisterschaftsführung der jungen Saison. Hinter ihm gab es weitere knappe und spannende Duelle zwischen den vielen Neueinsteigern. 

Meisterschaftsstand in der Klasse 3 (Jahrgänge 2014-2011)
1. Elia DE Bartolo (52 Punkte)
2. Phillippe de la Vourdelle (40 Punkte)
3. Tunay Tekin (29 Punkte)

Für die Teilnehmenden ab 14 Jahren ging es in der Klasse 4 um die ersten Meisterschaftspunkte. Neueinsteiger Kim Raffael Böhnlein bewies direkt bei der ersten Veranstaltung, dass er nicht zu unterschätzen ist. Mit zwei guten zweiten Plätzen sorgte er für Aufsehen. Der Kampf um die Punkte hat begonnen!

Meisterschaftsstand in der Klasse 4 (Jahrgänge 2010-1995)
1. Lea Gerspacher (52 Punkte)
2. Kim Raffael Böhnlein (36 Punkte)
3. Luca DE Bartolo (33 Punkte)

Beim ersten Renntag des ADAC Kart Rookies Cup Süd in der Saison 2024 startete erstmals auch der Mach1 Einsteiger Pokal, der in Zusammenarbeit mit Wilk Motorsport durchgeführt wird.  Bei dieser Serie können die Teilnehmenden mit X30 Zweitakt-Motoren) den Einstieg in den Kartsport erfahren. Das bedeutet einen kostengünstigen Einstieg vor der nächsthöheren Serie, dem Süddeutschen ADAC Kart Cup (SAKC).  Einige nutzten diese Serie als Sprungbrett vom ADAC Kart Rookies Cup in den SAKC.

Die Rennserie der fünf süddeutschen ADAC Regionalclubs aus Baden-Württemberg und Bayern ist mit kleinem Geldbeutel zu bestreiten und bietet gute Aufstiegschancen für Nachwuchspiloten. Großer Wert wird zudem auf Chancengleichheit gelegt. Die Zuschauer, die die Action an der Strecke in Urloffen verfolgten, waren begeistert. „Es ist schön zu sehen, wie der ADAC die Teilnehmer unterstützt“, berichtete eine Zuschauerin.

Nach dem erfolgreichen Saisonstart des ADAC Kart Rookies Cup Süd blicken alle Augen auf die nächste Veranstaltung. Diese findet am Samstag, 29. Juni, in Teningen statt. Die 780 Meter lange Strecke ist die südlichste Station im diesjährigen Kalender.
Anzeige