Dienstag, 18. Juni 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
GT4-Europameisterschaft
22.05.2024

W&S Motorsport auf Siegkurs in Misano

W&S Motorsport war bei der zweiten Station der GT4 European Series 2024 in Misano vom Pech verfolgt. Max Kronberg und Finn Zulauf im Porsche 718 Cayman GT4 RS Clubsport #30 kämpften in beiden Rennen um den Klassensieg, doch zwei Reifenschäden ließen den Traum platzen und das Duo blieb nach einem elften Platz und einem Ausfall ohne Punkte.

In Misano war das Qualifying in zwei Gruppen eingeteilt und das Team von Patrick Wagner und Daniel Schellhaas ging in der zweiten Gruppe auf Zeitenjagd. Die Piloten waren schnell unterwegs und sorgten mit den Startplätzen zwei und eins in der Pro-Am-Klasse für eine gute Ausgangslage die Rennen. Max Kronberg holte bereits seine zweite Pole-Position der Saison und bewies erneut, dass er zu den schnellsten Bronze-Fahrern im Feld zählt. Dafür wurde er mit einem Meisterschaftszähler belohnt.

Anzeige
Finn Zulauf war Startfahrer im ersten Rennen und konnte den zweiten Klassenrang zunächst verteidigen. Der 19-Jährige übergab beim Boxenstopp das Fahrzeug an Max Kronberg, der durch eine gute Strategie die Führung in der Klasse übernahm. Der Sieg war zum Greifen nah, doch ein Reifenschaden und folglich ungeplanter zusätzlicher Boxenstopp zerstörte alle Hoffnung auf ein weiteres gutes Ergebnis. Am Ende überquerten sie auf dem elften Klassenrang die Ziellinie.

Das zweite Rennen am Sonntag startete das Duo Kronberg/Zulauf von der Pole-Position in der Pro-Am-Klasse. Beide kämpften um den Sieg, doch ein erneuter Reifenschaden beendete ihr Rennen vorzeitig und sie mussten ihr Fahrzeug auf der Strecke abstellen.

Das Team wird die Vorfälle analysieren und beim nächsten Lauf der GT4 European Series in Spa-Francorchamps (27. bis 29. Juni) gestärkt zurückkommen.

Julia Spacek, Team Manager W&S Motorsport: „Leider waren wir vom Pech verfolgt und hatten in jedem Rennen einen Reifenschaden. Wir lagen zu dem Zeitpunkt in guter Position und hatten die Chance, die Rennen zu gewinnen. Das Team und die Fahrer haben das ganze Wochenende einen tollen Job gemacht und hätten ein gutes Ergebnis verdient. Wir richten den Blick nach vorne und werden in Spa wieder voll angreifen.“

Max Kronberg, Fahrer W&S Motorsport: „Es ist schade, dass wir mit leeren Händen aus Misano abreisen. Wir hatten eine gute Pace und das Auto war perfekt vorbereitet. So konnten wir auch die Pole-Position für das Sonntagsrennen herausfahren. Danke an das Team für die gute Arbeit! Leider haben uns zwei Reifenschäden einen Strich durch die Rechnung gemacht. Ich freue mich auf das kommende Rennen in Spa, eine meiner Lieblingsstrecken.“

Finn Zulauf, Fahrer W&S Motorsport: „Es war leider ein sehr durchwachsenes Wochenende in Misano. Mein Qualifying lief nicht perfekt, aber es war dennoch eine gute Ausgangslage für das erste Rennen mit dem zweiten Startplatz in der Pro-Am. Max hat einen super Job im zweiten Qualifying gemacht. Leider haben uns dann zwei Reifenschäden einen möglichen Sieg gekostet. Aber so ist leider manchmal der Motorsport. Wir schauen nach vorne und wissen, dass wir den Speed haben, um weiterhin um Podiumsplätze und Siege mitkämpfen zu können.“
Anzeige