Dienstag, 16. April 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
GT4-Europameisterschaft
14.03.2024

PROsport Racing mit starkem Aufgebot in GT4 European Series

In der Saison 2024 kehrt PROsport Racing in die GT4 European Series Powered by RAFA Racing Club zurück, nachdem der Rennstall aus Wiesemscheid im Vorjahr nur einen Gaststart in der hochkarätigen SRO-Rennserie absolviert hat. Das Team von Teamchef Chris Esser wird mit zwei Aston Martin Vantage GT4 starten. Zuletzt bereitete sich die Mannschaft bei ausgiebigen Testfahrten auf dem Circuit Paul Ricard in Le Castellet auf den Saisonstart auf dem französischen Kurs vor.

Die beiden Aston Martin werden in der Rennserie von Hugo Sasse und Raphael Rennhofer sowie Hendrik Still und Fabio Rauer kombiniert. Somit wird in beiden Fahrzeugen ein talentierter Nachwuchspilot mit einem erfahrenen und schnellen GT4-Fahrer an den Start gehen. „Eigentlich wäre die logische Konsequenz Hugo und Hendrik auf ein Fahrzeug zu setzen und so erneut, um den Titel zu kämpfen“, erklärt PROsport Racing-Teamchef Chris Esser. „Doch für uns macht dies nach den Titelgewinnen 2022 und 2023 keinen Sinn. Wir finden es deutlich reizvoller, dass beide mit jungen Talenten kombiniert werden und so dann auf Titeljagd gehen!“

Anzeige
Hugo Sasse geht seit Herbst 2021 für PROsport Racing an den Start. 2022 und 2023 gewann er mit dem Team den Titel in der ADAC GT4 Germany. „Ich freue mich, dass ich in meine dritte komplette Saison mit PROsport Racing gehe. In den letzten Jahren wurde das Team wie eine zweite Familie für mich und ich freue mich daher sehr, dass wir die Zusammenarbeit fortsetzen können. Ich finde es zudem sehr reizvoll, dass ich gemeinsam mit dem talentierten Nachwuchsfahrer Raphael, den ich schon aus dem Vorjahr kenne, an den Start gehen werde und mein Wissen und meine Erfahrung weitergeben kann.“

Der Österreicher Raphael Rennhofer debütierte im Vorjahr in einem Aston Martin der Mannschaft und konnte bereits mit starken Leistungen überzeugen. „Ich freue mich, 2024 in meine erste volle Saison im GT-Sport gemeinsam mit PROsport Racing zusammen mit Hugo Sasse zu starten! In der GT4 European Series erwartet uns ein starkes Fahrerfeld, aber mit meiner Erfahrung aus der letzten Saison, Hugo als Teamkollegen und dem Support von PROsport bin ich überzeugt, dass wir regelmäßig um Podien und Siege kämpfen können“, so der 17-Jährige.

Für Hendrik Still wird es die Rückkehr zu PROsport Racing sein, nachdem er in den letzten Jahren hauptsächlich mit Porsche-Fahrzeugen unterwegs war. In der Vergangenheit fuhr Still bereits sporadisch Renneinsätze mit dem Team. „Ich kenne Chris und seine Mannschaft schon seit vielen Jahren und durfte immer wieder für verschieden Rennen sporadisch Teil des Teams sein. Auch viele Trackdays, Coachings und Testfahrten haben wir bereits in den letzten zehn Jahren gemeinsam absolviert. Nun bin ich sehr stolz darauf, ein Teil des zweifachen Meisterteams aus der ADAC GT4 Germany zu sein und erstmals eine komplette Meisterschaft in PROsport-Teamfarben bestreiten zu dürfen. Die Möglichkeit und der Anreiz nun zu PROsport zu wechseln und die Chance gegebenenfalls mit dem gemeinsamen Knowhow, um den Titel zu fahren war sehr groß und ich freu mich nun sehr auf die neue Herausforderung. Ich freue mich auch auf die Aufgabe mit einem jungen talentierten Fahrer gemeinsam zu wachsen und um Podestplätze zu kämpfen. Mein Dank gilt Chris für diese Chance und das Vertrauen in meine Arbeit auf und neben der Strecke.“

Fabio Rauer, der im Vorjahr ebenfalls erste Erfahrungen im GT4-Sport sammelte und das Team bei Testfahrten überzeugen konnte, wird gemeinsam mit GT4-Routinier Still an den Start gehen. „Ich fühle mich sehr wohl im Team und der Aston Martin GT4 ist ein starkes Auto“, so der 17-jährige Rauer. „Die ersten Testtage in Le Castellet verliefen positiv und wir haben uns perfekt auf das erste Rennwochenende vorbereitet. Wir haben ein starkes Paket und ich freue mich auf die Saison zusammen mit Hendrik, um ganz vorne mitzukämpfen.“

In der GT4 European Series konnte der Rennstall bereits viele Erfolge einfahren. 2013 gewannen Jörg Viebahn und der spätere Mercedes-AMG-Werksfahrer Adam Christodoulou für das Team die Am-Wertung in der Rennserie. 2016 gewann Viebahn mit dem ehemaligen DTM-Fahrer Peter Terting die Pro-Wertung, zudem triumphierte das Team mit dem selbstentwickelten Porsche Cayman Pro4 in der Teamwertung der SRO-Rennserie.

Ob der Rennstall erneut in der ADAC GT4 Germany an den Start gehen wird, oder ob sich PROsport Racing im GT4-Bereich auf die GT4 European Series fokussieren wird, ist derzeit noch offen. Zwar hat das Team aus Wiesemscheid zwei Fahrzeuge für die ADAC GT4 Germany genannt, hat derzeit noch nicht die richtigen Fahrerpaarungen für einen erneuten Angriff auf den Titel in der deutschen GT4-Meisterschaft.
Anzeige