Samstag, 13. April 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
GT World Challenge
01.03.2024

Starkes GetSpeed-Trio kämpft im GTWC Silber-Cup

Das Line-up des zweiten Mercedes-AMG GT3 von GetSpeed in der Fanatec GT World Challenge Endurance steht fest. Anthony Bartone, James Kell und Yannick Mettler teilen sich das Cockpit des Fahrzeugs mit der Startnummer #3.
 
GetSpeed setzt auch in der GTWC konsequent auf Nachwuchsförderung. Die beiden jungen Piloten Bartone (23) und Kell (26) erhalten mit Mettler einen erfahrenen Silberfahrer an ihre Seite, der mit 34 Jahren bereits viele Siege eingefahren hat. „Anthony hat bereits im vergangenen Jahr mit unserem Team Erfolge gefeiert. Mit James und Yannick stoßen nun zwei weitere starke Fahrer hinzu“, sagt Teamchef Adam Osieka. „Mit der vielfältigen Mischung von erfahrenen Topfahrern in unserem Team auf der einen Seite und ambitionierten Piloten auf der anderen, bieten wir jungen Talenten das perfekte Umfeld, um sich im GT3-Sport zu beweisen. Unsere Youngster haben die Möglichkeit, auf einen immensen Erfahrungsschatz zurückzugreifen und können sich optimal entwickeln und von unserem Pro Auto profitieren.“
 
GetSpeed Neuzugang Kell debütierte im vergangenen Jahr in der GTWC, konnte aber im Endurance-Cup nicht entscheidend punkten. In seiner Heimat Großbritannien war er hingegen erfolgreich. Die Britische GT-Meisterschaft beendete er in der Silver/Am-Kategorie als Dritter. Bartone punktete 2023 bereits für GetSpeed bei den International GT Open. Der Schweizer Mettler fährt seit 2019 Rennen mit GT3-Fahrzeugen, 2021 debütierte er in der GTWC. Zu seinen größten Erfolgen zählen sieben Klassensiege beim 24h-Rennen auf dem Nürburgring, sowie der Sieg beim IGTC-Race in Kyalami bei seinem Debüt im letzten Jahr.
 
Der offizielle Startschuss für die GTWC fällt beim Prologue am 5. und 6. März in Paul Ricard. Dort findet auch einen Monat später (5.-7. April) das erste Rennen statt. Nach dem Saisonhighlight bei den 24h Spa (26.-30- Juni) folgt vom 26.-28. Juli das GetSpeed-Heimspiel am Nürburgring. Die letzten beiden Stationen sind Monza (20.-22. September) und erstmalig Jeddah (21.-23. November).
Anzeige