Mittwoch, 29. Mai 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Drexler-Automotive Formel Cup
16.05.2024

Volles Haus in der Steiermark erwartet

Am kommenden Wochenende, vom 17. bis 19. Mai, ist der Drexler Formel Cup in der Steiermark zu seinem zweiten Lauf zu Gast. Die Rundstreckentrophy am Red Bull Ring zählt seit vielen Jahren zu den Saisonhöhepunkten und die Fans bekommen einen Vorgeschmack auf den Formel 1 Grand Prix von Österreich. Insgesamt stehen vierzehn Rennen auf dem Programm. Sowohl die Steiermark-Tribüne als auch das Fahrerlager sind frei zugänglich.

Auf der Grand Prix Strecke in den Alpen geht es nicht nur um Punkte im Drexler Formel Cup, in der österreichischen Rennwagen-Staatsmeisterschaft oder der FIA CEZ, auch die Piloten der ZINOX F 2000 Trophy fahren um Meisterschaftspunkte. „Wir erwarten um die 36 Formel-Boliden und Piloten aus elf Nationen. Das Interesse ist sehr groß und wir können den Zuschauern ein sehr starkes international gut besetztes Feld präsentieren. Nach dem Saisonstart in Vallelunga steigen weitere Piloten in die Saison ein“, sagt Koordinator Franz Wöss. Der Schwarzenberger Drexler Cup-Koordinator und Teamchef in Personalunion freut sich ungemein auf das Heimspiel in den Alpen mit der malerischen Kulisse am Red Bull Ring.

Anzeige
Nach dem Auftaktrennen in Vallelunga hat Francesco Galli (G Motorsport) die Tabellenspitze übernommen. Der Italiener glänzte mit einem Doppelsieg und konnte den aktuellen Champion Benjamin Berta (Franz Wöss Racing) nach hart geführten Positionsduellen auf Rang zwei verweisen. Riccardo Perego hat derzeit die dritte Position inne, während Sandro Zeller in Vallelunga im 1.Lauf Rang drei eroberte und durch einen Reifenschaden im 2.Head ausgebremst wurde. Sein Team von Jo Zeller Racing startet mit drei Formel 3-Boliden in Spielberg. Neben Urs Rüttimann kommt Marcel Tobler, Sieger der Formel 3 Trophy von 2023, hinzu. Ebenfalls mit drei Formel Fahrzeugen ist das Team Hoffmann Racing aus Österreich auf dem Red Bull Ring dabei.

In der Formel 3 sind Andre Petropoulos und Roman Hoffmann neben Dr. Norbert Groer (Formel Renault) gemeldet. Mit Tomas Chabr (Chabr Motorsport) und Roman Roubicek (JMT Racing Club) stehen zwei Formel Piloten aus Tschechien vor ihrer Saison-Premiere. Die Rundstreckentrophy verspricht viel Spannung und eine Menge Motorsport, so wie es sich die Fans wünschen. Mit der TCR Eastern Europe Serie, der Formel 4 CEZ Championship, den Rennen des ESET Cups mit GT- und Tourenwagen, dem Clio Cup und der Formel 3 mit dem Euro Cup ist das Rennprogramm breit auf gestellt. 

Am Freitag (17. Mai) stehen für den Drexler Automotive Formel Cup zwei freie Trainings auf dem Plan. Das Qualifying ist am Samstag (18. Mai) für 9.35 Uhr terminiert. Um 15.55 Uhr geht der erste Lauf zum Drexler Formel Cup über die Bühne. Am Sonntagvormittag (19. Mai) schaltet die Ampel für den zweiten Lauf um 9.55 Uhr auf grün. 
Anzeige