Samstag, 13. April 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
DTM
21.02.2024

Mission Titelverteidigung: Manthey EMA setzt auf Champion Preining und Neuzugang Güven

Nach dem Titel-Triple im vergangenen Jahr greift Manthey EMA auch in der Saison 2024 mit einem starken Fahrerduo in der DTM an. Das Porsche-Team möchte mit Champion Thomas Preining (Österreich) und dem türkischen Neuzugang Ayhancan Güven die drei Gesamtsiege in der Team-, Fahrer- sowie Herstellerwertung wiederholen. Während Preining den über 550 PS starken Porsche 911 GT3 R mit der Startnummer 91 im berühmten Grello-Design pilotiert, tritt Güven im leuchtend grünen Schwesterauto (#90) seine erste Saison mit Manthey EMA an.

„Das DTM-Jahr 2023 hätte für uns nicht besser laufen können und wir konnten es als DTM-Champion beenden. In der kommenden Saison sind wir nun die Gejagten und ich hoffe, dass wir unsere Titel erfolgreich verteidigen können. Unser gesamtes Team ist motiviert und optimal aufgestellt, um dieses Ziel in Angriff zu nehmen. Neben Thomas Preining geht mit Ayhancan Güven ein weiterer DTM-erfahrener Pilot für uns an den Start und wir freuen uns auf eine spannende DTM-Saison 2024“, sagt Nicolas Raeder, Geschäftsführer der Manthey Racing GmbH.

Anzeige
Preining bestreitet dieses Jahr seine dritte DTM-Saison. Vergangenes Jahr entschied der 25-jährige Porsche-Werksfahrer einen hochspannenden Titelkampf für sich. Mit drei Siegen und insgesamt acht Podestplätzen setzte sich Preining gegen Lamborghini-Ass Mirko Bortolotti (Italien) durch. „Ich bin sehr glücklich, gemeinsam mit Manthey EMA 2024 in die DTM zurückzukehren und die Mission Titelverteidigung zu starten. Das ist natürlich leichter gesagt als getan, da uns erneut eine lange und anstrengende Saison erwartet. Aber ich freue mich wirklich sehr darauf. Ich sehe, wie motiviert und erfolgshungrig jeder Einzelne im Team nach wie vor ist. Das ist nicht selbstverständlich und das weiß ich zu schätzen. Ich bin selbstbewusst, dass wir eine super Saison 2024 haben werden“, sagt Preining.

Güven startet in sein zweites komplettes Jahr in der DTM. Der 26-Jährige fuhr letzte Saison achtmal in die Punkte. Sein bestes Ergebnis verbuchte der Porsche-Pilot auf dem Sachsenring, als er auf dem dritten Platz neben seinem neuen Teamkollegen auf dem Podium jubelte. Ganz oben auf dem Siegertreppchen stand Güven für Manthey EMA bereits am dritten Februar-Wochenende diesen Jahres. Gemeinsam mit dem Team aus Meuspath gewann er das 12-Stunden-Rennen im australischen Bathurst. „Ich freue mich sehr auf dieses Projekt und die damit verbundenen Möglichkeiten. Für einen Fahrer ist es fantastisch, ein Teil des amtierenden Meisterschaftsteams zu werden“, sagt Güven. „Und für mich als Porsche-Fahrer, der 2016 im Sports Cup angefangen hat, hat es nochmal eine besondere Bedeutung. All diese Stationen zu durchlaufen, um am Ende in der DTM zu fahren – das ist ein Traum, der in Erfüllung geht.“
Anzeige