Montag, 27. Mai 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
DKM
15.05.2024

Solgat Motorsport punktet bei der DKM in Ampfing

Die DKM startete am Wochenende bei der südlichsten Station des diesjährigen Rennkalenders. Schauplatz war der Schweppermannring in Ampfing. Solgat Motorsport war mit vier Fahrern vertreten und sammelte fleißig Meisterschaftspunkte ein. Für Emanuel Mai war im DSKC ein Pokalrang in Reichweite.

Wenige Tage nach dem gelungenen Auftritt beim SAKC in Ampfing, wartete schon das nächste Rennen auf dem 1.063 Meter langen Kurs. Diesmal galt es die Leistung in der Deutschen Kart-Meisterschaft zu bestätigen. 190 Teilnehmer waren dazu nach Bayern gereist.

In der Königsklasse der DKM war wieder André Matisic vertreten. Der Champion aus dem Jahr 2013 erwischte am Samstag mit Platz acht einen zuversichtlichen Start, musste aber leider im Super Heat einen Rückschlag verkraften. In einem langen Finale über 23 Runden kam André als Zwölfter ins Ziel und verbuchte weitere Meisterschaftspunkte.

Anzeige
Wie bereits beim SAKC, war Emanuel Mai auch diesmal richtig gut unterwegs. Mit 45 Teilnehmern war das Feld des DSKC sehr stark besetzt. Mit Platz neun im Qualifying gelang ihm ein guter Start und daran hielt er auch fest. Direkt im ersten Heat wurde er Dritter. Leider folgte im zweiten Durchgang ein kleiner Rückschlag und es stand am Abend nur Rang 18 zu Buche. Doch im Super Heat kämpfte er sich wieder nach vorne und schloss das Finale am Ende als Achter ab. Die Pokalränge waren für ihn in greifbarer Nähe.

Ebenfalls eine gute Entwicklung hatte Noah Gounot. Von Position 21 aus im Zeittraining fuhr er im Verlauf des Wochenendes bis auf Rang 13 im Finale nach vorne. Leider nicht den Einzug in den Endlauf schaffte Noah Höß. Nach dem Super Heat verpasste er das Ticket um nur einen Platz. 

„Ich bin super zufrieden mit dem Wochenende. In der DKM wäre noch etwas mehr drin gewesen. Dagegen hat Emanuel im DSKC eine super Entwicklung gezeigt. Er ist in dieser Saison in einer sehr guten Verfassung, darauf bauen wir nun auf und reisen hochmotiviert nach Wackersdorf“, fasste Teamchef Simon Solgat zusammen.

Vom 15.-16. Juni geht es für die BirelART-Mannschaft im Prokart Raceland weiter. Dort findet dann Lauf drei der DKM-Saison 2024 statt. 
Anzeige