Dienstag, 16. April 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC GT Masters
15.03.2024

Zurück im Lamborghini – Tim Zimmermann wechselt zu Grasser Racing

Tim Zimmermann wird auch in der kommenden Saison 2024 im ADAC GT Masters an den Start gehen. Der Langenargener kehrt, nach jeweils einer Saison im Audi und Porsche, zu Lamborghini zurück und vertraut erneut auf die Dienste seines ehemaligen Grasser Racing Teams. Zusammen mit dem Chilenen Benjamin Hites will er im Lamborghini Huracan seine Mission fortsetzen, die im Vorjahr ein jähes Ende fand.

Im Jahr 2020 stieg Tim Zimmermann zum ersten Mal in ein Auto von Grasser Racing. Als Rookie zeigte er eine hervorragende Saison, sicherte sich den Nachwuchstitel im ADAC GT Masters und machte sich schnell im GT-Zirkus einen Namen. „Viel besser hätte es damals nicht laufen können“, sagt er heute über diese Zeit. „Ich habe mich bei diesem Team sehr wohl gefühlt und bin sicher, dass die Kombination wieder funktionieren wird.“ Denn Zimmermann wird 2024 wieder für das Grasser Racing Team an den Start gehen.

Anzeige
Die Situation hat sich aber ein wenig geändert. Tim Zimmermann ist kein Rookie mehr, sondern ein Fahrer, der regelmäßig ums Podium kämpfen will. In der Vorsaison gelang das auch, Zimmermann stand nicht nur auf dem Treppchen, sondern gewann Rennen und führte die Gesamtwertung der Liga der Supersportwagen an. „Ich freue mich sehr, dass Tim wieder zurück an Bord ist“, sagt Grasser Teamchef Gottfried Grasser. „Einen Rookie-Titel haben wir schon zusammen gewonnen, jetzt würde noch der Sieg in der Gesamtwertung fehlen.“

„Der Rückzug meines Teams war sportlich sicher kein guter Moment, aber ich wusste ja, dass es nicht an meiner Leistung gelegen hat, dass wir die letzten Rennen nicht mehr bestreiten konnten“, erzählt er. „Wichtig war – und dafür bin ich auch sehr dankbar – dass meine Partner und Sponsoren mit an Bord geblieben sind und ich schon früh über die kommende Saison nachdenken konnte. Speziell das langjährige Vertrauen meines größten Partners ifm ist etwas Besonderes.“

Mit Benjamin Hites bekommt Tim Zimmermann einen veritablen Teamkollegen an die Seite. Der 24- jährige Chilene startete schon vergangene Saison für Grasser Racing im ADAC GT Masters und holte sich mit Marco Mapelli den vierten Gesamtrang. Zwei Rennsiege konnte das Grasser-Duo ebenfalls einfahren. „Wir haben uns sportlich schon einige Duelle geliefert und ich weiß, wie gut er das auf der Strecke macht“, freut sich Zimmermann auf die Saison mit dem Chilenen. „Er ist schnell und wir werden uns gegenseitig zu Höchstleistungen pushen. Ich kann es eigentlich gar nicht erwarten.“

Ein bisschen muss sich Zimmermann aber noch gedulden. Das ADAC GT Masters startet am 26. April in Oschersleben in die Saison. Zwölf Rennen in Deutschland, Österreich, den Niederlanden und in Belgien stehen auf dem Programm. Bis heute haben die Teams schon 25 Fahrzeuge gemeldet, die sich auf 16 Mannschaften und sieben Marken verteilen. Unter anderem zeigen sich auch Ferrari und Aston Martin wieder im Feld der Supersportwagen. „Die Saison wird sehr spannend werden, aber das sind wir ja schon gewohnt“, freut sich Zimmermann. „Das GT Masters ist eine wahnsinnig intensive Serie und es ist gut, dass ich dafür so ein gutes Paket gefunden habe.“
Anzeige