Sonntag, 21. April 2024
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
12h Sebring
13.03.2024

Grill-Geruch im Renncockpit: Heinrich freut sich auf Rennen in Sebring

Der Würzburger Rennfahrer Laurin Heinrich liebt das amerikanische Flair. Wenn er am kommenden Wochenende beim legendären 12-Stunden-Rennen in Sebring/Florida an den Start geht (13. bis 16. März), ist ihm die Aufmerksamkeit sicher. Die US-Fans haben den grünen Dinosaurier-Porsche vom Team AO Racing in ihr Herz geschlossen. Wer mit dem Wohnmobil an der Strecke steht, hat es nicht weit ins Fahrerlager und kann „Rexy“ aus der Nähe begutachten. „Ein Motorsport-Wochenende ist in den USA eine Veranstaltung für die ganze Familie. Vor den Campern wird gegrillt und das riecht man auch im Cockpit auf der Strecke. Dieses positive Lebensgefühl und die Begeisterung der Zuschauer sorgt bei mir für zusätzliche Motivation“, erklärt der 22-Jährige.

Heinrich hat zudem eine kleine Überraschung parat: „Meinen neuen Helm habe ich im Rexy-Look designed. Er ist gerade passend vor meinem Sebring-Einsatz fertig geworden.“ Nach seinem erfolgreichen Daytona-Debüt mit einer ersten Podiumsplatzierung in der GTD-Pro-Klasse geht der ADAC Stiftung Sport Förderfahrer erneut mit seinen Teamkollegen Sebastian Priaulx (Großbritannien) und Michael Christensen (Dänemark) ins Rennen. „Bei einem Test konnten wir schon wichtige Erkenntnisse sammeln und mein Team ist einfach mega. Ich fühle mich gut vorbereitet, allerdings ist die Strecke schwierig zu fahren und sehr wellig. Das wird garantiert eine Herausforderung!“

Anzeige
Die körperliche Belastung gilt in Sebring aufgrund der erwarteten Temperaturen von bis zu 30 Grad Celsius als sehr hoch. „Hitze macht mir zum Glück nichts aus und in Daytona bin ich mit über zehn Stunden im Rennauto am meisten von allen Fahrern gefahren. Das ist doch der beste Fitnesstest“, erklärt Heinrich mit einem Schmunzeln. Gemeinsam mit seinem IMSA-Kollegen Priaulx geht er nach Feierabend auch gern nochmal eine Runde am Strand von Florida joggen. „Mit Sebastian verstehe ich mich sehr gut. Er ist schnell und einfach ein super Typ“, erklärt Heinrich.

Fitness und Ausdauer wird der gebürtige Kürnacher in diesem Jahr auch brauchen: Heinrich startet bei 20 Rennen auf drei Kontinenten. Hinzu kommen Medien- und Sponsorentermine wie jüngst mit YouTube-Star Dave (1,1 Millionen Follower) auf der Rennstrecke am Bilster Berg. Und wenn er nicht in echten Porsche-Cockpits sitzt, trainiert er beim SIM-Racing zuhause. „Auch da fahre ich noch das ein oder andere Rennen und bin als Nächstes beim Porsche Tag Heuer Esports Supercup VIP Race im Einsatz.“
Anzeige